Avocado-Schinken-Wraps

Avocado-Schinken-Wraps

Mögt Ihr Pfannkuchen? Warum frage ich das überhaupt? Ich meine: Jeder mag doch Pfannkuchen, oder? Ich habe Euch heute Morgen Schinken und Avocado darin eingewickelt und nenne sie Avocado-Schinken-Wraps. Klingt viel schicker, es sind aber trotzdem ganz simple Pfannkuchen. Und schnell geht es außerdem.

Ich bin übrigens immer noch damit beschäftig herauszufinden, ob Ihr  #meinwunderbaresfrühstück lieber herzhaft oder süß mögt. Immer wenn ich gerade denke, ich hätte es aufgrund Eurer Reaktionen auf Insta oder Facebook herausgefunden, passiert wieder etwas, das mich denken lässt: Nö, vielleicht doch nicht.

Avocado-Schinken-Wraps - Mein wunderbares Chaos

Letzten Endes bin ich Euch dafür aber sehr dankbar, denn mein Wunsch, es Euch Recht zu machen, lässt mich ständig zwischen den diversen Geschmacksrichtungen hin und her wechseln, so dass der Januar sich bislang sehr abwechslungsreich gestaltet. Also vong Frühstück her.

Und wenn Euch jetzt tatsächlich nicht nach Avocado und Schinken ist, dann steht es Euch selbstverständlich frei, Zimt und Zucker auf diese Pfannkuchen zu streuen oder ein bisschen Nutella darauf zu verstreichen. Und schon sind wieder alle glücklich. Hach!

Avocado-Schinken-Wraps - Mein wunderbares Chaos

5 von 1 Bewertung
Drucken

Avocado-Schinken-Wraps

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 3 Personen

Zutaten

  • 11/2 Avocado
  • 6 Scheiben gekochten Schinken
  • 75 Gramm Weizenmehl
  • 25 Gramm Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 250 Milliliter Milch
  • 1 Ei
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Pfeffer frisch gemahlen

Anleitungen

  1. Avocado schälen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

  2. Aus Mehl, Salz, Milch und Ei einen Pfannkuchenteig anrühren. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und 3 Pfannkuchen heraus backen. 

  3. Jeden Pfannkuchen mit je 2 Scheiben gekochtem Schinken und einer halben Avocado belegen. Pfeffern und anschließend zu einem Wrap zusammenrollen. Zum Servieren in der Mitte durchschneiden.

Für süße Pfannkuchen würde ich sie statt in Rapsöl in Butter ausbacken. Nur so als Vorschlag. Ich wünsche Euch einen guten Start in den Freitag. Fast schon Wochenende. Und das bedeutet noch viel mehr Zeit für ausgiebiges Frühstück. Ihr seid doch dabei?!?

Herzlichst, Conny

PS: Mitmachen und gewinnen! Hier steht, wie es geht.

Mit Facebook kommentieren

4 Gedanken zu „Avocado-Schinken-Wraps“

    1. Liebe Andrea,
      natürlich, denn die Aktion im Januar heißt ja #meinwunderbaresfrühstück. Ab Februar sieht die Sache dann anders aus. Dann darf man das zu jeder Tages- bzw. Nachtzeit essen. 😉
      Herzlichst, Conny

  1. Woooaaa das klingt Lecker! Schon alleine weil Avocado!! Ich hab zwar keinen Schinken im Kühlschrank aber eine Avocado… Jetzt überlege ich ob ich es nach mache und noch mal einkaufen fahre oder ob ich den Schinken durch andere Wurst ersetze. ^^

    1. Liebe Daniela,
      mit Räucherlachs stelle ich mir diese Wraps auch lecker vor. Oder Du kochst Dir ein Ei und packst das mit in den Pfannkuchen? So ganz getreu dem Motto: Man nehme, was man hat. 😉
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.