Archiv der Kategorie: Sweets

Dampfnudeln wie von Oma Guschte

Dampfnudeln wie von Oma Guschte

Meine Oma Guschte hat die besten Dampfnudeln der Welt gemacht. Mit einer schönen salzigen Kruste – kein Vergleich zu dem, was es so in Bäckereien zu kaufen gibt. Mir Rezepten allerdings war das so eine Sache bei meiner Oma: Sie hatte einfach keine.

Sie machte alles aus dem Handgelenk. Infolgedessen hab ich, solange ich noch in der Pfalz gewohnt habe, zwar sehr gut bei ihr gegessen, aber nicht ein einziges nachkochbares Rezept mit genommen. Ich hab mich – nach einem Fehlversuch – lange von Dampfnudelexperimenten fern gehalten. Jetzt allerdings habe ich ein Rezept gefunden und erprobt, bei dem die Hefeteile genau wie bei meiner Oma schmecken. Sogar mein Mann, dem Pfälzer Kombinationen wie „Grumbeersupp und Zwetschekuche“ eher suspekt sind, hat ordentlich zugelangt.

Für 18 Dampfnudeln brauche ich:

  • 1 Würfel Hefe
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 500 Gramm Mehl plus etwas Mehl
  • 100 Gramm Butter
  • 1/4 Liter Milch
  • 1 Ei
  • Salz
  • 8 Esslöffel Rapsöl

Die Hefe in eine Tasse bröckeln und mit einem Esslöffel Zucker verrühren, bis die Hefe flüssig ist. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, vom Feuer nehmen und die Milch zugießen.

Mehl in eine Schüssel geben, den restlichen Zucker, eine Prise Salz und Ei dazugeben, dann die Milch-Butter-Mischung und die Hefe mit dazu geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten ruhen lassen.

Dann den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. In 18 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Diese zugedeckt nochmal 25 Minuten gehen lassen.

Für das Gelingen der Dampfnudeln ist die richtige Pfanne wichtig. Am besten funktioniert es mit einer beschichteten Pfanne mit Glasdeckel. In der Pfanne 175 Milliliter Wasser zusammen mit 4 Esslöffeln Öl erhitzen. Etwa 2 Teelöffel Salz gleichmäßig in die Pfanne streuen. 9 Dampfnudeln mit etwas Abstand hineinsetzen.

Jetzt kommt der Deckel drauf. Zugedeckt garen die Dampfnudeln bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten. In den letzten 5 Minuten kann man mit der Temperatur nach oben gehen. Die Dampfnudeln sind fertig, wenn alle Flüssigkeit verdampft ist. Der Deckel bleibt während des gesamten Garprozesses geschlossen. Die übrigen Dampfnudeln genauso zubereiten.

Wenn man den Deckel zu früh weg nimmt und es tropft Wasser auf die Dampfnudeln, werden sie unansehnlich. Oma hat das früher nach Gefühl gemacht – und hatte ein Geschirrtuch um den Deckel gewickelt. Ich bin froh, dass es Glasdeckel gibt.

Dazu passt hervorragend eine Pfälzer „Grumbeersupp“ (Kartoffelsuppe), aber auch mit Vanille- oder Weinsauce sind die Dampfnudeln sehr lecker.