Archiv der Kategorie: Frohe Ostern

Ach Du schwarzes Ei!

Osterdeko in Schwarz

War ja klar: Jetzt, da Ostern nur noch wenige Tage entfernt ist, krieg ich plötzlich Lust auf Osterdeko… Zum Glück gibt’s immer noch ein paar Sachen, die sich ratzfatz umsetzen lassen. Vor allem wenn man, so wie ich, auf Upcycling steht. Also: Einfach mal schauen, was sich im Keller, auf dem Dachboden oder in sonstwo verwahrten Kisten noch so alles findet und dann die Phantasie bemühen.

Ach Du schwarzes Ei! - auf Mein wunderbares Chaos

Diese Ton-Eier zum Beispiel, die haben sicher rund 20 Jahre in unserem Keller gelagert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mir irgendwann mal gefallen haben, auch wenn ich heute nicht mehr so genau sagen kann, warum. Ich hab vor einiger Zeit angefangen, einfach alles, was an Dekosachen so rumstand und nicht mehr hundertprozentig gefiel, schwarz anzumalen. Und hab die Erfahrung gemacht, dass Vieles dadurch richtig cool wirkt. Und noch ein bisschen bleiben darf.

DIY-Osterdeko in Schwarz

Mit den Ton-Eiern habe ich es genauso gemacht. Und man sieht sogar die Struktur noch gut, die die Eier ursprünglich hatten. Die über Nacht durchgetrockneten Eier habe ich mit Federn und Kordel verziert und auf ein Dekoboard  drapiert, das ansonsten das ganze Jahr über Kieselsteine und Windlichter beherbergt. Und fertig ist die Deko. Mir gefällt’s. Obwohl ich inzwischen ernsthaft überlege, ob es im kommenden Jahr nicht auch mal wieder Osterdeko mit etwas deutlich mehr Farbe sein darf.

Osterdeko in Schwarz

Lecker Likörchen

Eierlikör selber machen

Likörchen trinken ist natürlich ein bisschen altmodisch, aber eben auch sehr lecker. Vor allem, wenn’s um Omas Klassiker geht: selbst gemachten Eierlikör. Der gehört für mich zur Oster-Kaffeetafel  einfach dazu. Aber er macht sich auch als kleines Mitbringsel gut. Das Tolle: Man braucht nur wenige Zutaten und etwa 20 Minuten Zeit.

Lecker Likörchen auf Mein wunderbares Chaos

Für meinen Likör habe ich folgende Zutaten benutzt:

  • 10 sehr frische Eigelb
  • 300 Gramm Puderzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 400 Milliliter Sahne
  • 200 Milliliter weißer Rum

Die Vanilleschote längs halbieren und mit einem spitzen Messer auskratzen. Das Vanillemark, die Eigelb und den Puderzucker zehn Minuten lang weiß cremig aufschlagen, dann die Sahne dazu geben und noch einmal acht Minuten weiter schlagen. Am Ende kommt der Rum hinzu, noch einmal ein paar Minuten aufschlagen. Fertig.

In saubere Flaschen abfüllen und verschenken. Im Kühlschrank aufbewahrt soll der Likör angeblich drei bis vier Wochen haltbar sein. Eigene Erfahrungen dazu fehlen mir. Bei uns hält der nie so lange. 🙂

Was viele nicht wissen: Was wir heute als Eierlikör kennen hat nicht nur ursprünglich nichts mit Ostern zu tun, sondern streng genommen nicht einmal etwas mit Eiern. Die Tupo-Guarani-Indianer in Brasilien mischten einst ein alkoholhaltiges Getränk auf Basis von Avocados.

Die Portugiesen und die Niederländer wurden im 17. Jahrhundert darauf aufmerksam, verfeinerten das Rezept mit Rohrzucker und Rum zu einem Avocadoschnaps und gaben ihm den Namen „Advocaat“. Doch mit der Herstellung zu Hause haperte es: Ein Ersatz für die Avocado musste her.  Ein Mann namens Eugen Verpoorten tauschte im Jahr 1876 die Avocados gegen Eigelbe. Die eigentliche Geburtsstunde des Eierlikörs.

Wer eine vegane Variante versuchen möchte, der ersetzt die Eigelb durch 500 Gramm püriertes Avocado-Fruchtfleisch und greift zur Sojasahne. Cheers!

Lecker Likörchen

Lieber Frühling, ich wäre dann soweit…

Osterdeko mit Hornveilchen

Bei uns ist es draußen leider noch ungemütlich kalt: Von Frühling keine Spur. Statt dessen lieber die Heizung hoch drehen. Daher hab ich mir ein bisschen Frühling ins Haus geholt. Und weil ein paar reichlich viele Eier mit auf dem Moos gelandet sind, ist es doch irgendwie eine Osterdeko geworden.

Es ist mal wieder eine „Man-nehme-was-man-hat“-Deko. Natürlich gehe ich auch gerne neue Dekoartikel kaufen, aber wenn man nicht aufpasst und sich mäßigt, weiß man irgendwann nicht mehr, wohin mit allem. Ich hab nicht so gerne alles voll stehen und auch nicht endlos Stauraum. Daher nutze ich gerne Dinge, die ich schon habe, und arrangiere sie neu.

Osterdekoration mit Hornveilchen

Die rostige rechteckige Schale habe ich schon eine ganze Weile. Ich hab sie hier mit Moos ausgelegt. Die Zweige, die ich an den Rand drapiere, hab ich selbst mit weißer Sprühfarbe gesprayt. Vom Backen habe ich Eierschalen ausgewaschen und aufgehoben und das lila Hornveilchen, das ich mir auf dem Wochenmarkt mitgenommen habe, „zerteilt“ und in die Eierschalenhälften gepflanzt.

Lieber Frühling, ich wäre dann soweit! - auf Mein wunderbares Chaos

Ich bin ein bisschen skeptisch, ob sich die Hornveilchen lange halten werden. Zum einen wird es schwierig werden, sie zu wässern. Ich werde es mal mit besprühen versuchen. Zum anderen zeigt Kater Gismo ein unangemessenes Interesse an allem neuen Grünzeug. Blumensträuße stehen bei uns daher häufig nicht am logischsten Standort, sondern gerne mal am für Katzen schwer zugänglichen…

Die Eier mit den Schmetterlingen sind ausgeblasen. Mithilfe von Serviettenkleber habe ich sie mit Zeitungspapier beklebt. Die Schmetterlinge sind kopiert, ausgeschnitten und dann ebenfalls aufgeklebt. Die Wachteleier begleiten mich schon seit mehreren Osterfesten. Einzig die Federn habe ich neu dazu gekauft. Das alles sieht auch sehr hübsch aus, wenn man es in einem Eierkarton arrangiert. Wie sieht denn Eure Osterdeko aus?

Osterdeko im Eierkarton