Leckerer Cheesecake für Chocoholics

Cheesecake für Schokoholics

Leckerer Cheesecake für Chocoholics

Es gibt einige Kuchen aus der Kategorie American Bakery, die es bei mir regelmäßig auf die Backliste schaffen. Dazu zählt neben den hier geposteten Cinnamon Rolls der Carrot Cake – das dazugehörige Rezept werde ich sicher noch rechtzeitig vor Ostern posten – sowie dieser Schokoladen Cheesecake. Der ist nämlich super-schokoladig, ohne jedoch zu süß zu sein. Ein Problem, das ich zum Beispiel mit Brownies habe, von denen ich selten ein ganzes Stück schaffe.

Es ist außerdem ein Kuchen, den ich möglichst unmittelbar nach dem Einkaufen backen sollte. Warum, das hat sich heute morgen wieder gezeigt, als ich panisch nach der Schokolade gesucht habe, die in diesen Cheesecake gehört. Schokolade hat in diesem Haushalt generell ein sehr kurzes Haltbarkeitsdatum. Das liegt am Mann, der ein erklärter Schokoholic ist. Meine einzige Chance ist es also, die Schokolade, die für den Kuchen gedacht ist, vor ihm zu verstecken. Und manchmal bin ich im Finden neuer Verstecke einfach zu gut.

Egal, ich hab sie ja wieder gefunden. Ich backe diesen Cheesecake in einer Quicheform, denn ich habe leider keine Tarteform mit einem heraushebbaren Boden – hat bislang aber immer gut funktioniert. Was bei mir dagegen nie funktioniert, ist das Ausrollen von Mürbteig. Ich bin daher dazu übergegangen, es gar nicht mehr zu versuchen, sondern drücke den Teig gleich von vorneherein mit den Händen gleichmäßig in die Form. Das schont meine Nerven.

Für den Kuchen braucht Ihr:

  • 125 Gramm kalte Butter plus etwas Butter zum Ausfetten der Form
  • 175 Gramm Mehl
  • 60 Gramm Puderzucker
  • 200 Gramm Zartbitter-Schokolade
  • 2 mittelgroße Eier
  • 1 Prise Salz
  • 600 Gramm Doppelrahmfrischkäse
  • 3 Esslöffel Schmand
  • Saft von einer Zitrone
  • 125 Gramm Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 2 gestrichene Esslöffel Mehl
  • Kakao zum Bestäuben

Die Kuchenform einfetten. Die kalte Butter in Stückchen mit Mehl, Puderzucker und 2 Esslöffeln kaltem Wasser verkneten, am besten kurz mit der Maschine und dann mit kalten (!) Händen. Den Teig in die Form drücken, oder, wenn Ihr geschickter seid als ich, ausrollen und in die Form legen. Wichtig ist ein Rand, der fest an die Form gedrückt wird. Dann kommt die Form mit dem Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Im vorgeheiztem Ofen wird der Boden anschließend bei 175 Grad auf unterster Schiene vorgebacken. Während dessen die Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen.

Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Eischnee zur Seite stellen. Frischkäse, Schmand, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker verrühren. Erst die Eigelb, dann die beiden Esslöffel Mehl zugeben und unterrühren. Dann ist die Schokolade dran. Ganz zum Schluss den Eischnee unterheben.

Die Käsemasse kommt auf den vorgebackenen Boden. Der Kuchen wandert dann für eine weitere Stunde bei 175 Grad in den Backofen. Auskühlen lassen und mit Kakao bestäuben. Fertig!

Lasst es Euch schmecken, Ihr Lieben!

Wunderbare Chaosgrüße

Eure Conny

Schoko-Cheesecake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.