Das Glück ist hausgemacht: Orangenkuchen auf Mein wunderbares Chaos

Das Glück ist handgemacht

Ich wusste es schon immer: Glück ist nichts, das einem widerfährt, Glück macht man sich. Schließlich sind nicht die Menschen besonders glücklich, die wenig bis gar keine Probleme haben, sondern die, die sich ihren Sorgen stellen und zu ihnen die richtige Einstellung gefunden haben.

Nicht, dass ich zu denjenigen gehöre, die glauben, alleine mit der Kraft des positiven Denkens könne man zum Beispiel Krebs heilen oder der Weltfrieden bewerkstelligen, aber im Kleinen und Alltäglichen hilft es doch sehr, wenn man sich schon mal so ganz grundsätzlich fürs Glücklichsein entschieden hat.

Das Glück ist handgemacht, zum Beispiel mit diesem Orangenkuchen von Mein wunderbares Chaos

Okay, jetzt bin ich ein bisschen abgeschweift, denn eigentlich geht es hier ums handgemachte Glück. Kochen, backen, auf meiner kleinen Terrasse werkeln, Dinge häkeln, die nie fertig werden – das alles ist von Hand Gemachtes, das mich glücklich macht. Ich mag es, Dinge selbst zu machen. Und wenn sie dann noch irgendeinen praktischen Zweck erfüllen, umso besser. Einfach nur schön aussehen, geht natürlich auch.

„Handgemachtes Glück“, so heißt ein neues Buch von Birgit Neusser. Die Stuttgarterin bloggt ebenfalls übers Kochen und Backen. „Die Landfrau“ hat aber noch einiges mehr drauf. Vor allem für ihre originellen Bastel- und Dekoideen bewundere ich sie sehr. Souverän bewegt sie sich irgendwo zwischen Kitsch und Kunst, zaubert wundervolle Bild-Arrangements und hat so ein Buch geschaffen, das man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Und das bereits, ohne auch nur ein einziges Rezept ausprobiert zu haben.

Hausgemachtes Glück von Birgit Neusser

Und genau damit kommen wir jetzt zum Kern des Problems: Ich möchte dieses Buch eigentlich verlosen. Und zwar auf meiner Facebook-Seite. Doch jetzt will ich mich von dem wundervollen Buch gar nicht mehr trennen. Seufz. Nutzt ja nichts. Es gehört einem von Euch!

Was Ihr dafür tun müsst? Gar nicht viel: Dem Chaos auf Facebook folgen, also hier, und mir auf Facebook einen Kommentar hinterlassen: Was ist für Euch handgemachtes Glück? Ich freue mich schon sehr auf Eure Antworten! Der Kommentar, der bis Ostermontag, 18 Uhr, die meisten Likes hat, gewinnt dieses phantastische Buch.

Das Glück ist handgemacht: Orangenkuchen auf Mein wunderbares Chaos

Und falls Ihr Freunde kennt, die sich gerne an der Verlosung beteiligen würden: Ich freue mich natürlich auch, wenn Ihr den Beitrag in den sozialen Netzwerken teilt. So, und weil das hier schließlich ein Foodblog ist, habe ich natürlich auch noch ein Rezept aus „Handgemachtes Glück“ für Euch, nämlich das für diesen ganz wundervollen Orangenkuchen mit Orangensahne.

Das Glück ist handgemacht: Orangenkuchen auf Mein wunderbares Chaos

5 von 1 Bewertung
Drucken

Orangenkuchen mit Orangensahne

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 12

Zutaten

  • 2,5 Bio-Orangen
  • 2 TL Butter
  • 200 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Orangenlikör
  • 1 TL Puderzucker
  • 1 Becher Sahne
  • 2 TL Orangenlikör

Anleitungen

  1. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Eine Guglhupfform mit 1 TL Butter einfetten. Zwei Orangen mit heißem Wasser abwaschen, eine in dünne Scheiben schneiden, von der anderen die Schale abreiben. Die Orangenscheiben mit 1 TL Butter in eine Pfanne geben und erhitzen. 50 Gramm Zucker darüber streuen. Wenn der Zucker leicht zu karamellisieren beginnt, die Orangenscheiben noch einmal wenden und dann aus der Pfanne nehmen und die Backform damit auslegen.

  2. Eier trennen. Butter, restlicher Zucker und Eigelb cremig schlagen. Den Saft einer Orange sowie abgeriebene Orangenschale nach Geschmack dazu geben.

  3. Mehl und Backpulver sieben und unterheben.

  4. Eiweiß steif schlagen und ganz am Ende unterheben. Teig in die Form füllen.

  5. Bei 170 Grad etwa 45 Minuten backen. Wird der Kuchen zu dunkel, entweder die Temperatur reduzieren oder den Kuchen mit Alufolie abdecken. 

  6. Den Kuchen nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit einem Zahnstocher einpieksen. 1 TL Orangenlikör und den Saft einer halben Orange mit der restlichen Butter-Zucker-Mischung aus der Pfanne mischen und den Kuchen damit tränken. Zehn Minuten ruhen lassen, dann stürzen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist mit Puderzucker bestäuben.

  7. Die Sahne steif schlagen, den restlichen Likör hinzu geben. Genießen.

Das Glück ist handgemacht: Orangenkuchen auf Mein wunderbares Chaos

Also, wenn das nicht nach Sommer und Sonne schmeckt, dann weiß ich auch nicht. Habt noch einen schönen Sonntag und startet morgen entspannt in die neue Woche!

Grüße aus dem Chaos,
Conny

Das Glück ist handgemacht: Orangenkuchen auf Mein wunderbares Chaos

2 Gedanken zu „Das Glück ist handgemacht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.