Die Rückkehr zur Routine

Ihr Lieben, der Januar neigt sich bereits dem Ende entgegen und damit endet auch #meinwunderbaresfrühstück – vorerst zumindest. Für mich bedeutet das demnächst: Die Rückkehr zur Routine.

Wie bereits mehrfach erwähnt, heißt das Montag bis Freitag: Marmeladenbrot. Der Januar war frühstückstechnisch so abwechslungsreich, dass ich auch gar nicht böse bin, dass es demnächst morgens wieder ein bisschen langweiliger wird. Damit der Übergang nicht zu abrupt für mich wird, gibt es heute schon mal vom Mann frisch gebackene Dinkelbrötchen.

Die Rückkehr zur Routine - Mein wunderbares Chaos

Die gehen über Nacht im Kühlschrank und dürfen  morgens fast direkt in den Backofen wandern. Bis ich aufstehe, wetteifert dann der Duft nach frisch gebackenen Brötchen mit dem des Kaffees. So mag ich das!

Es soll hier aber gar nicht um die Brötchen gehen, sondern um die beiden Aufstriche, die heute morgen bei uns auf dem Frühstückstisch neben dem Brötchenkorb stehen. Es gibt Lemon Curd und eine wunderbar bittere Orangenmarmelade. Ein Traum für alle, die – so wie ich – auf Zitrusfrüchte stehen!

Lemon Curd

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 6 Gläser à 200 ml

Zutaten

  • 7 Bio-Zitronen
  • 250 Gramm Butter
  • 600 Gramm Zucker
  • 6 Bio-Eier

Anleitungen

  1. Die Zitronen waschen und abtrocknen. Die Schale sehr fein abreiben. Den Saft auspressen und 300 Milliliter abmessen. Den Saft durch ein feines Sieb in einen Topf gießen.

  2. Butter in den Topf geben und gemeinsam mit dem Saft erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Den Zucker dazugeben und so lange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen und die Mischung etwas abkühlen lassen.

  3. Die Eier verquirlen und durch ein feines Sieb in die Zitronen-Butter-Mischung geben. Dann die abgeriebene Zitronenschale zugeben. Die Masse in einer Metallschüssel über dem Wasserbad 30 bis 40 Minuten rühren, bis eine dicke weißliche Creme entsteht. Achtung: Das Wasser unter dem Wasserbad darf nicht kochen, weil sonst das Ei ausflockt.

  4. Lemon Curd vom Wasserbad nehmen und in heiß ausgespülte Twist-off-Gläser geben. Verschließen, abkühlen lassen und anschließend im Kühlschrank aufbewahren. Lemon Curd hält sich im Kühlschrank etwa sechs Wochen - also rasch aufbrauchen.

Die Rückkehr zur Routine - Mein wunderbares Chaos

Orangenmarmelade mit Ingwer und Schokolade

Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 6 Gläser à 200 ml

Zutaten

  • 100 Gramm Zartbitterschokolade
  • 100 Gramm Ingwer
  • 1,5 Kilogramm Bio-Orangen
  • 1 Kilogramm Gelierzucker 1:1

Anleitungen

  1. Die Schokolade in zirka 1/2 Zentimeter große Stücke schneiden und über Nacht einfrieren.

  2. Den Ingwer in zirka 1 Zentimeter große Stücke schneiden. Orangen waschen, halbieren und auspressen. 750 Gramm Saft in einem großen Topf mit dem Gelierzucker mischen.

  3. Die ausgepressten Orangenhälften in einem Topf mit Wasser bedeckt aufkochen. 30 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze kochen, in ein Sieb abgießen und abkühlen lassen. Die gekochten Orangenhälften nochmal halbieren, das weiße Innere flach herausschneiden und wegwerfen. Die Schalen selbst in dünne Streifen schneiden.

  4. 250 Gramm der Orangenschalen mit dem Ingwer zum Saft geben und aufkochen. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten sprudelnd kochen. Die fertige Marmelade in die zuvor heiß ausgespülten Gläser füllen. 

  5. Die groben Stücke der gefrorenen Schokolade teelöffelweise auf die Marmelade geben und vorsichtig und rasch unterheben. Die Gläser verschließen und abkühlen lassen. Die Marmelade ist zirka 12 Monate haltbar.

Noch schnell mitmachen & gewinnen!

Noch zwei Tage lang präsentiere ich Euch hier meine Frühstücksideen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr durchhaltet und auch die letzten beiden Tage noch dran bleibt. Und vielleicht nützt Ihr die Gelegenheit und zeigt mir Euer Frühstücksfoto auf Instagram? Wie man mitmacht und was es zu gewinnen gibt, steht hier.

Ich wünsche Euch einen wunderbaren Start in den Tag. Lasst Euch vom Montag nicht fertigmachen!

Herzlichst, Conny

Mit Facebook kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.