Eier im Glas - Mein wunderbares Chaos

Eier im Glas

#meinwunderbaresfrühstück geht weiter! Heute habe ich ein richtig schönes Wochenendfrühstück für Euch im Gepäck. Es gibt Eier im Glas  – mit Räucherlachs und Forellenkaviar. Na, wäre das was für Euch?

Ich bin definitiv ein Fan von geräuchertem Fisch zum Frühstück. Allerdings – das räume ich gerne ein – nur dann, wenn ich nicht allzu zeitig esse. So gleich am frühen Morgen Lachs – das wäre nichts für mich. Aber ausgeschlafen und mit ein bis zwei Tassen Kaffee intus ist das hier genau das Richtige für mich. Knuspriger Toast dazu. So feiere ich den Beginn eines hoffentlich wunderbaren Wochenendes.

Eier im Glas - Mein wunderbares Chaos

Eier im Glas - Mein wunderbares Chaos

Eier im Glas - Mein wunderbares Chaos

Und Eier sind wochenends sowieso ein Muss. Ich ärgere mich immer ein bisschen, wenn es im Café zum Frühstück Ei im Glas gibt und dann ist das einfach ein (vor längerer Zeit) verdammt hart gekochtes, längst erkaltetes Ei in einem Glas. Toll, wenn wenigstens ein bisschen Schnittlauch darüber gestreut wurde.

Ich verstehe, dass das wegen der Abläufe möglicherweise nicht anders möglich ist, aber dennoch finde ich, dass hier Erwartungen zunächst geweckt und dann enttäuscht werden. Auch wenn natürlich theoretisch der Umstand Ei im Glas voll umfänglich erfüllt ist.

Also ich verstehe unter Ei im Glas ein im Idealfall wachsweich gekochtes noch warmes Ei mit entsprechender Würze und Kräutern. Mein heutiges Rezept ist eine skandinavische Variante, die jedes simple hart gekochte Ei, ob es jetzt im Glas serviert wird oder nicht, auf die Ränge verweist.

Eier im Glas

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 4 Eier Größe M
  • 4 Scheiben Räucherlachs
  • 150 Gramm Crème fraîche
  • 3 EL Senf mittelscharf
  • 1 EL flüssiger Honig
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 2 EL Forellenkaviar
  • Kresse

Anleitungen

  1. Crème fraîche, Senf und Honig miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Räucherlachs in feine Würfel schneiden.

  3. Eier in zirka 5 Minuten wachsweich kochen. abschrecken und pellen.

  4. Butter in der Pfanne erhitzen. Den Toast in breite Streifen schneiden und die Toaststreifen darin goldbraun braten.

  5. Die Crème auf 4 Gläser verteilen. Die Eier darauf setzen, die Lachswürfel darauf verteilen und den Forellenkaviar darauf geben. Mit Kresse bestreuen und mit Toastbrotstreifen servieren.

Ich wünsche Euch ein wundervolles Wochenende! Genießt es in vollen Zügen!

Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.