Leckerer Apfelpunsch

Etwas Warmes braucht der Mensch…

Ich bin gerade ausgesprochen zwiegespalten: Beim Geburtstagsbrunch meiner Schwester wurde ich darauf angesprochen, Mein wunderbares Chaos sei in letzter Zeit ganz schön alkohollastig geworden. Instinktiv habe ich sofort zum alkoholfreien Sekt gegriffen, aber die beiläufige Bemerkung hat mich doch ganz schön beschäftigt. Ich möchte hier nämlich nicht den Eindruck erwecken, man (also genau genommen: ich) könne nur unter Alkoholeinfluss funktionieren.

Auf der anderen Seite: Donald Trump wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten sein. Und wenn es je Grund zum Trinken gab… Noch dazu scheinen wir den goldenen Herbst hinter uns gelassen zu haben und es wird eisig kalt da draußen. Winter halt. Da ist Willkommen, was von innen wärmt. Ein Apfelpunsch zum Beispiel.

Etwas Warmes braucht der Mensch: Apfelpunsch

Das Rezept dafür stammt von der phantastischen Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe.

Man braucht dafür:

  • 5 Äpfel
  • 50 Gramm Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • Orangenschale nach Geschmack (Bio, ist klar!)
  • Rosmarin und Cranberries für die Deko

Und so habe ich es gemacht:

Die Äpfel waschen und vierteln. Haut und Kerngehäuse bleiben dran. Die Apfelstücke in einen Topf geben und so viel Wasser dazugeben, dass die Äpfel bedeckt sind. Zucker, Zimtstangen, Sternanis und Orangenschale dazu geben.

Zum Kochen bringen und etwa eine Stunde lang ohne Deckel köcheln lassen, dabei öfter mal umrühren. Sobald die Äpfel beginnen, weich zu werden, schon mal mit dem Kochlöffel beginnen  sie zu zerdrücken.

Leckerer Apfelpunsch

Den Topf mit dem Deckel abdecken und die Äpfel bei niedriger Hitze etwa zwei Stunden weiter köcheln lassen, so dass sie völlig zerfallen. Abkühlen lassen, die Gewürze herausnehmen (oder von vorneherein einen „Gewürzsack“ unter Zuhilfenahme eines Teebeutels dafür verwenden).

Die Äpfel pürieren und durch ein Haarsieb streichen. Bei mir war die Masse nicht flüssig genug, ich habe daher noch etwa Mangosaft dazu gegeben. Natürlich wäre auch Apfelsaft eine Option gewesen, aber der Mangosaft war schon offen. 🙂

In eine Flasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren kurz erhitzen. Für die Deko einfach ein paar Cranberries auf einen Rosmarinzweig stecken und übers Thermoglas legen. Schmeckt sehr lecker und macht wohlig warm. Cheers!

Rezept für leckeren Apfelpunsch

PS: Natürlich hab ich nach dem Erhitzen noch ein bisschen Rum dran gegeben. Aber müsst Ihr ja nicht nachmachen, näch? 🙂

Cheers! Es gibt Apfelpunsch!

4 Gedanken zu „Etwas Warmes braucht der Mensch…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.