Die Montags-Maniküre: Polka dots

Jetzt mach aber mal ’nen Punkt!

Wer glaubt, ich sei mit Punkten schon durch, der weiß nicht, wie unerschöpflich das Internet als Inspirationsquelle in Sachen Nageldesign mit Punkten ist. Und da ich jetzt gerade erst so richtig geblickt habe, wie das mit den Punkten und meinem Essence-Werkzeug funktioniert, bin ich gewillt, einen Großteil davon auszuprobieren. Da müsst Ihr jetzt durch!

Montags-Maniküre: polka dots

Erschwerend kommt hinzu: Ich mag Punkte. Sie machen mir einfach gute Laune.  Benutzt habe ich zwei Essie-Lacke: Blanc und mein Lieblings-Rot, Really Red. Als „Untergrund“ zwei Schichten deckend auftragen und gut trocknen lassen. Dann mit dem Essence-Werkzeug kleine Punkte in der jeweils anderen Farbe aufstempeln.

Die Montags-Maniküre: polka dots

Ich gebe dazu immer ein bisschen Nagellack in einen alten Marmeladenglas-Deckel. Auf Überlack habe ich verzichtet. Meiner Erfahrung nach „verwischt“ der die Punkte – egal, wie lange man sie vorher trocknen lässt. Haarspray auf die Punkte gesprüht soll das verhindern, hab ich gelesen. Allerdings habe ich das selber noch nicht ausprobiert, da es in diesem Haushalt kein Haarspray gibt und ich nicht extra welches kaufen wollte…

Die Montags-Maniküre: Polka dots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.