Sandwich mit Lachs und Avocado - Mein wunderbares Chaos

Sandwich mit Lachs und Avocado

Meine heutige Frühstücksidee habe ich mir bei der zauberhaften Isabelle, dem ÜberSee-Mädchen, gemopst. Es gibt ein wunderbares Sandwich mit Lachs und Avocado. Sie hat diese Rezeptidee von einer Reise nach Amsterdam mitgebracht. Und – nachdem ich das Sandwich probiert habe – bin ich mir noch sicherer, dass ich da bald mal hinfahren muss. Falls dort alles so lecker schmeckt, ist Amsterdam meine Stadt.

Das Schöne am Sandwich ist ja grundsätzlich: Man kann es auch ganz wunderbar mitnehmen. Im schlimmsten Fall ins Büro, im besten zu einem Picknick an den Baggersee. Jetzt verleitet mich beim Blick aus dem Fenster gerade zwar absolut gar nichts, mich zum Verzehr leckeren Essens auf einer Decke im Freien zu platzieren, aber wenn der Frühling dann hoffentlich bald kommen mag, bin ich vorbereitet!

Sandwich mit Lachs und Avocado - Mein wunderbares Chaos

Sandwich mit Lachs und Avocado

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Arbeitszeit 10 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 2 Krusti-Brötchen (gekauft)
  • 150 Gramm Räucherlachs
  • 1 Avocado
  • 2 Handvoll Rucola
  • 2 EL Salatcreme
  • Saft einer Zitrone
  • 2 TL Kapern
  • Kresse
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Brötchen längs aufschneiden, aber so, dass man sie an einer Seite nicht ganz durchtrennt. So lässt sich das Sandwich später besser essen.

  2. Die Avocado in Scheiben schneiden und mit einem Teelöffel vom Zitronensaft beträufeln.

  3. Rucola waschen und die groben Stiele abschneiden. Kapern klein schneiden.

  4. Den restlichen Zitronensaft mit der Salatcreme und den kleingeschnittenen Kapern verrühren. Die Kresse dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. Teile des Dressings auf die untere Brötchenhälfte geben. Es folgen Lachs, Rucola, dann die Avocado-Scheiben und zum Schluss das restliche Dressing.

Sandwich mit Lachs und Avocado - Mein wunderbares Chaos

So ein Sandwich zu essen ist für mich immer wieder eine kleine Herausforderung. Bisschen zusammendrücken hilft, wenn man Salatcreme und Kresse nicht nachher von der Kleidung wischen will. Zum Mitnehmen empfehlen sich Brottüten. Allerdings müssen die bei dieser Variante schon ordentlich groß sein.

Ich wünsche Euch einen gelungenen Start in den Tag. Bleibt mir gewogen und schaut auch morgen wieder rein, wenn es heißt: #meinwunderbaresfrühstück.

Herzlichst, Conny

PS: Wisst Ihr schon, wo Ihr 2018 hinreisen, was Ihr Euch von der Welt anschauen wollt? Meine bislang noch eher vagen Pläne konkretisieren sich ganz allmählich – allerdings stand Amsterdam bis eben gar nicht auf der Liste…

PPS: Ich entwickele mich zunehmend zum Avocado-Fan. Kennt Ihr schon mein Avocado-Brot mit pochiertem Ei? Das Rezept dafür gibt es hier. Auch ein ganz wunderbares Frühstück!

Mit Facebook kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.