To die for: frische Croissants - Mein wunderbares Chaos

To die for: frische Croissants

Hach, da werden Erinnerungen an Paris wach! Heute morgen gibt es hier buttrig-lockeres Gebäck mit einer nicht minder leckeren Mango-Limetten-Konfitüre. Die sind wirklich zum Sterben gut, diese Hörnchen. To die for: frische Croissants. Noch warm kommen sie aus dem Ofen und schon alleine der Duft ist wahnsinnig verlockend.

To die for: frische Croissants - Mein wunderbares Chaos

Ich habe mich trotzdem lange davor gedrückt, denn die leckeren Teilchen sind nicht eben mal so auf die Husche gemacht. Doch #meinwunderbaresfrühstück war es mir Wert, auch mal etwas mehr Zeit zu investieren. Und, was soll ich sagen: Das lohnt sich, backt die unbedingt mal nach!

Und falls Ihr nicht im Morgengrauen aufstehen wollt, um Teig zu bearbeiten: Die französischen Klassiker schmecken auch als zweites Frühstück! Oder zum Nachmittagskaffee. Und am Abend, am Abend natürlich auch. Möglicherweise würde ich sogar nachts dafür aufstehen

Croissants

Zur Arbeitszeit hinzu kommen noch einmal über zwei Tage hinweg verteilt Ruhezeiten: Der Teig muss einmal über Nacht in den Kühlschrank und am nächsten Tag insgesamt 1,5 Stunden gehen plus insgesamt eine Stunde Kühlzeiten beim Tourieren des Teigs. 

Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 6 Stück

Zutaten

  • 250 Gramm Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 Milliliter Milch lauwarm
  • 125 Gramm Butter
  • 1 TL Mehl
  • Mehl zum Ausrollen
  • Ei und Dosenmilch zum Bestreichen

Anleitungen

  1. Mehl in eine Schüssel geben. Hefe, Zucker und Salz in der Milch auflösen. Unter das Mehl mischen. Fünf Minuten kneten. Den Teig abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. Am nächsten Tag die kalte Butter mit dem Mehl verkneten, zwischen Folie 15 x 10 Zentimeter groß ausrollen und kühl stellen.

  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmal durchkneten und abgedeckt eine Stunde ruhen lassen. Den Teig zirka 15 x 20 Zentimeter groß ausrollen. Die Butter auf eine Teighälfte legen und die andere Hälfte darüber klappen. Den Teig abgedeckt noch einmal 15 Minuten ruhen lassen.

  4. Das Rechteck auf doppelte Größe ausrollen, von beiden Seiten zur Mitte einschlagen und die Hälften nochmals übereinander legen. So entstehen insgesamt vier Teigschichten. Abgedeckt im Kühlschrank 15 Minuten ruhen lassen. Diesen Vorgang noch zwei Mal wiederholen.

  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig zirka 18 x 30 Zentimeter ausrollen 3 Rechtecke in der Größe von 18 auf 10 Zentimeter ausschneiden, diese diagonal halbieren und von der zirka 10 Zentimeter breiten Basis aus aufrollen. Zu Hörnchen formen.

  6. Die Croissants abgedeckt auf dem Backblech noch einmal 30 Minuten ruhen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ei mit etwas Dosenmilch verrühren und die Hörnchen damit bestreichen. In 20 Minuten goldbraun backen.

To die for: frische Croissants - Mein wunderbares Chaos

Eigentlich gibt es im Chaoshaushalt mehr als genug Marmelade. Unser Krafttier ist vermutlich das Eichhörnchen. Weil ich nicht mehr weiß, wohin mit all den Vorräten, hat der Herr des Hauses eigentlich ein Marmeladen-Einkoch-Verbot. Zum Glück bin ich nicht besonders konsequent.

Denn sämtlichen angedrohten Strafen zum Trotz wurde hier ein neues Marmeladen-Rezept getestet. Und das ist es wirklich Wert, dass man Kompromisse eingeht. Ich habe die ausdrückliche Genehmigung es hier an Euch weiterzugeben.  Ihr freut Euch doch, oder?

Mango-Limetten-Konfitüre

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 800 Gramm Mango (2 Stück) reif
  • 2 Bio-Limetten
  • 150 Gramm Zucker
  • 1 TL Agar-Agar

Anleitungen

  1. Die Mangos schälen und entkernen. Das Fruchtfleisch klein würfen. Das sollte etwa 500 Gramm ergeben. Die Limetten heiß waschen und trocken tupfen. 1 TL Schale von einer Limette abreiben. Den Saft aus beiden Limetten pressen.

  2. Zwei Drittel der Mangowürfel zusammen mit dem Limettensaft pürieren. Das Mangopüree mit den restlichen Mangowürfeln vermischen und zusammen mit Limettenschale und Zucker in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen.

  3. Agar-Agar mit 1 EL Wasser verrühren und dazu geben. Alle zwei Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei weiterrühren. Die Konfitüre in die vorbereiteten Gläser füllen und gut verschließen. Fünf Minuten auf den Deckel stellen, dann umrühren.

To die for: frische Croissants

Ihr vergesst doch nicht, mir auf Instagram Euer #meinwunderbaresfrühstück zu zeigen, oder? Wie das genau  geht und was es zu gewinnen gibt, steht hier. Bitte seid auch morgen wieder dabei, wenn es heißt: Alles, außer Marmeladenbrot! 😉

Herzlichst, Conny

Mit Facebook kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.