Den Stress wegsnacken - mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Den Stress einfach wegsnacken – mit ültje Erdnüssen plus meine 10 liebsten Weihnachtsfilme

Ihr Lieben!

[Werbung]. Noch vier Mal schlafen, dann ist Heiligabend. Höchste Zeit, mit Euch über Weihnachtsstress zu reden. Ich meine damit den Stress, den ich dieses Jahr um jeden Preis vermeiden wollte, indem ich schon im September mit der Planung begonnen habe. Ihr wisst schon: der Plan, über den ich hier geschrieben habe.

Hat die Stressvermeidungsstrategie funktioniert? Nicht zu hundert Prozent, fürchte ich. Es gibt nun mal Faktoren, denen ist man hilflos ausgeliefert.

Stress? Den snacke ich einfach weg

So hat zum Beispiel der Wäschetrockner just dieser Tage entschieden, sein Leben auszuhauchen – und ich bin immer noch in Sorge, dass der neue Trockner nicht rechtzeitig geliefert wird  und die Weihnachtsdeko hier im Chaosheim aus zum Trocknen aufgehängten Wäschestücken besteht.

Kurz zusammengefasst: Ich habe alle Geschenke, aber nicht ein einziges ist bislang verpackt. Deko – naja, da ist dieses Jahr nichts Aufregendes passiert. Und an alle, die diesen Dezember mit einer Weihnachtskarte von mir gerechnet haben: Es wird wohl doch wieder die E-Mail in letzter Minute. Verrückt: Ich bin trotzdem total in Weihnachtsstimmung. Und den Stress, den snacke ich einfach weg. Mit leckeren ültje Erdnüssen.

Den Stress wegsnacken - mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Den Stress wegsnacken - mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Den Stress wegsnacken - mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Die schmecken nicht nur wahnsinnig lecker, sondern enthalten auch reichlich Magnesium. Reine Nervennahrung also. Und nicht nur das. In Erdnüssen steckt außerdem jede Menge Zink. Das ist wiederum unentbehrlich für die Herstellung des Nervenbotenstoffes Serotonin.

Tschüß Weihnachtsstress,
hallo Gelassenheit!

Wenn ich dieser hektischen Tagen vor Weihnachten also Gelassenheit, innere Ruhe und Zufriedenheit ausstrahle, dann liegt es daran, dass ich reichlich Erdnüsse von ültje knabbere.

Und was ist der Anlass für all die Erdnuss-Knabberei? Weihnachten natürlich. Für mich gehören bestimmte Filme fest zur vorweihnachtlichen Tradition. Oder anders: Ohne, dass ich die Weihnachtsklassiker gesehen habe, kann es gar nicht richtig Weihnachten werden. Und, okay, ja, die Filme sind alle ziemlich kitschig. Aber, he, es ist Weihnachten…

Alleine, wenn ich manche der Titel erwähne, macht mein Mann schon ein Gesicht wie sonst nur bei üblen Zahnschmerzen. Er hat’s nicht so mit Kitsch. Da hilft nur eins: die ültje Erdnussbox rausgeholt und vielversprechend geschüttelt. Und schon treffen wir zwei uns auf der Couch – und dem Mann ist völlig egal, dass da gerade zum tausendsten Mal Drei Nüsse für Aschenbrödel läuft.

Den Stress wegsnacken - mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Den Stress wegsnacken mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Den Stress wegsnacken mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

Und schon sind wir mitten im Thema: meine 10 allerliebsten Weihnachtsfilme. Die meisten davon sind Klassiker, die ich seit vielen Jahren anschaue, aber auch ein paar neuere Verfilmungen haben es in die Top Ten geschafft.

Meine 10 liebsten Weihnachtsfilme

  • Drei Nüsse für Aschenbrödel
  • Der kleine Lord
  • Eine schöne Bescherung
  • Ist das Leben nicht schön
  • Tatsächlich… Liebe
  • Die Geister, die ich rief
  • The Christmas Chronicles
  • Das Wunder von Manhattan
  • Michel aus Lönneberga: Als Michel das Fest für die Armen gab
  • A Christmas Prince

Ich freue mich einfach schon so sehr, alleine wenn ich die Titelmelodie von Drei Nüsse für Aschenbrödel höre, ich muss IMMER heulen bei Der kleine Lord – und weiß nicht mal genau, warum.

Über Chevy Chase’ Weihnachtsbeleuchtungs-Eskalation kann ich dagegen immer wieder aufs Neue schallend lachen. Ich denke seit  meiner Kindheit, dass ein Engel seine Flügel kriegt, wenn ich das Klingeln eines Glöckchens höre. Bei Tatsächlich… Liebe werde sogar ich zur Romantikerin und Bill Murray als menschenhassender Kotzbrocken von einem Fernsehproduzenten liebe ich.

Ist Kurt Russell als Santa Claus in U-Haft nicht einfach super? Und  Kriss Kringle ist ein ganz wunderbarer Kaufhaus-Santa. Einfach immer, wenn ich mir Michel von Lönneberga anschaue, habe ich das Lachen meines Vaters im Ohr, der sich über Michels Streiche immer wieder wegschmeißt. A Christmas Prince hab ich dieses Jahr erst entdeckt. Und, ja, es ist eine typische Aschenputtel-Verfilmung, aber – hey – die sind ja auch immer wieder schön, oder?

So, jetzt bin ich aber gespannt: Was sind Eure liebsten Weihnachtsfilme? Und was knabbert Ihr so beim Filme gucken? Oder bleibt die Glotze bei Euch zu den Feiertagen generell ausgeschaltet? Erzählt doch mal!

Herzlichst, Conny

Den Stress wegsnacken mit ültje Erdnüssen - Mein wunderbares Chaos

6 Gedanken zu „Den Stress einfach wegsnacken – mit ültje Erdnüssen plus meine 10 liebsten Weihnachtsfilme“

  1. Drei Nüsse selbstverständlich- obwohl ich mich jedesmal am Ende frage, ob die Hauptdarstellerin nach dem Dreh ne Lungenentzündung hatte? Naja – ich in dem Kleidchen wäre ja erst gar nicht auf den Gaul raufgekommen 😜 Ganz liebe Grüße vom Hobbit aus Plankschd

    1. Liebes Gimli,
      echt, oder? Außenrum Schnee soweit das Auge reicht und dann dieser dünne Fetzen von Brautkleid. Blasenentzündung – mindestens. ;)
      Wir beide sind einfach viel zu vernünftig, daher: kein Prinz, kein Pferd, keine dünnen Fummel im Winter…
      Herzlichst, Conny

  2. Liebe Conny,
    das ist doch mal ein Text für meinen Mann. Er ist ein großer Ültje-Fan und eine Sorte kennt er noch gar nicht.
    Einige der aufgezählten Filme sind auch in meinem Standardprogramm. Mr. Bean kommt noch hinzu. Weihnachtsfilme schaue ich alleine, da habe ich also freie Auswahl. Da steht mein Mann nicht so drauf.
    Daumendrücken, dass der Trockner noch rechtzeitig kommt!!!
    Liebe Grüße
    Gudrun

    1. Liebe Gudrun,
      und schon weißt Du, was Du Deinem Mann noch zu Weihnachten schenkst. ;) Wenn mein Mann was zu knabbern hat, erträgt er auch Drei Nüsse für Aschenbrödel. Wir sind schon so lange verheiratet, da wird man wohl leidensfähig. Danke fürs Daumendrücken, der Trockner soll noch rechtzeitig kommen – laut Lieferinfo.
      Herzlichst, Conny

  3. Hallooooo? Und was ist mit “Liebe braucht keine Ferien”?! EIN MUSS! Dafür kommt jetzt mein spätes und verlegenes Coming Out … ich habe noch NIE “Drei Nüsse für Aschenbrödel” gesehen. Kaum zu glauben, ich weiß. Und ein Leben ohne Trockner ist möglich, ich bin der Beweis :-) Durchhalten!

    1. Liebe Marion,
      verdammt, den habe ich vergessen. Den mag ich auch sehr! Obwohl ich ja fest entschlossen war, hier keine Filmtipps von jemandem zuzulassen, der in Aschenbrödel-Abstinenz lebt. Wie kann man den denn nie gesehen haben? Der läuft doch an Weihnachten auf den Dritten quasi nonstop. ;)
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.