Auf Weihnachten vorbereiten! - Mein wunderbares Chaos
Drucken

Einfacher Plätzchenteig

Plätzchen aus einem einfachen Rührteig - 1 Teig, 5 verschiedene Plätzchensorten; Teig ist super einzufrieren
Gericht Gebäck
Land & Region Deutsch
Keyword Weihnachtsplätzchen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 60 Stück

Zutaten

Grundrezept Rührteig

  • 125 Gramm weiche Butter
  • 125 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 250 Gramm Mehl

Spritzgebäck

  • 1 Rezept Rührteig
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 EL Rum
  • 50 Gramm Vollmilchkuvertüre

Fruchtbrötchen

  • 1 Rezept Rührteig
  • 100 Gramm Rosinen
  • 100 Gramm Zitronat
  • 100 Gramm Orangeat
  • 2 EL Rum

Schoko-Taler

  • 1 Rezept Rührteig
  • 200 Gramm geriebene Blockschokolade
  • 50-75 Gramm Mehl
  • 200 Gramm dunkle Kuvertüre

Mandelkipferl

  • 1 Rezept Rührteig
  • 1 EL Vanillezucker
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln geschält
  • 50 Gramm Mehl
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zimtbrezeln

  • 1 Rezept Rührteig
  • 1 TL Zimt
  • 100 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 2 EL Rum
  • Hagelzucker zum Bestreuen

Anleitungen

Den Rührteig vorbereiten

  • Die Butter schaumig aufschlagen. Zucker und Eier kurz mit unterrühren. Das Mehl und - je nach Rezept - die anderen Zutaten hinzufügen und untermischen. Dann den Teig weiterverarbeiten wie in den verschiedenen Rezepten beschrieben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 15 bis 18 Minuten backen.

Spritzgebäck

  • Den Rührteig mit Vanillezucker und Rum nach dem Grundrezept zubereiten. Den Teig in eine Gebäckspritze oder in einen Spritzbeuten füllen.
  • Damit Kringel oder S-förmige Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Backen.
  • Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Kuvertüre in einen Gefrierbeutel füllen und an einer Ecke ein winziges Stück abschneiden. Die Plätzchen mit feinen Schokoladen-Linien verzieren.

Fruchtbrötchen

  • Den Rührteig nach Grundrezept zubereiten. Rosinen, Zitronat und Orangeat sowie den Rum unterheben. 
  • Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und backen.

Schoko-Taler

  • Den Rührteig mit der Schokolade und gerade so viel Mehl zubereiten, dass der Teig nicht mehr klebt. Zu Rollen mit zirka 3 Zentimetern Durchmesser formen. In Folie eingewickelt für zirka 1 Stunde kalt stellen.
  • Die Rollen in knapp fingerdicke Scheiben schneiden. Diese Teigscheiben dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und backen.
  • Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Taler zur Hälfte eintauchen und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.

Mandelkipferl

  • Den Rührteig nach Grundrezept zubereiten. Mit Vanillezucker, Mandeln und Mehl zu einem formbaren Teig kneten. In Folie gewickelt zirka 1 Stunde kalt stellen.
  • Aus dem Teig kleine Kipferl formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und backen. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Zimtbrezeln

  • Rührteig laut Grundrezept zubereiten. Zimt und Mehl darunter kneten. Den Teig in Folie wickeln und zirka 1 Stunde kalt stellen.
  • Walnussgroße Teigstücke zu dünnen Strängen rollen und zu kleinen Brezeln formen. Die Brezeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und backen.
  • Puderzucker mit Rum zu einem dünnflüssigen Guss verrühren und noch warm damit bestreichen. Hagelzucker darüber streuen.