Drucken
¡arriba! – ab nach Mexiko! Es gibt Carnitas Fajitas - Mein wunderbares Chaos

Carnitas Fajitas mit Schwarze-Bohnen-Salsa und Salsa verde

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Mexiko
Keyword Fajitas, Tacos
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden 40 Minuten
Arbeitszeit 4 Stunden
Portionen 8 Personen

Zutaten

Für die Weizentortillas

  • 550 Gramm Mehl
  • 1 TL Salz
  • 8 EL Pflanzenöl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 300 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 1 TL Pflanzenöl

Für die Carnitas

  • 1 Kilogramm Schweineschulter ohne Knochen
  • 1 EL Salz
  • 30 Milliliter Pflanzenöl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 3/4 Liter Hühnerbrühe
  • 1 EL brauner Zucker

Mango-Schwarze Bohnen-Salsa

  • 1 Avocado
  • 1 Mango
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/2 Dose schwarze Bohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1-2 Jalapeños
  • 1 Limette
  • Salz

Salsa verde

  • 5 Tomatillos oder grüne Tomaten grüne Sorte, nicht unreif!
  • Olivenöl
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 2 Jalapeños
  • 1/2 Limette
  • Salz

Anleitungen

Weizentortillas (16 Stück)

  1. Die Zutaten bis auf den TL Pflanzenöl zu einem glatten Teig verkneten. Er soll nach einigen Minuten in der Küchenmaschine nicht mehr kleben, ansonsten weiteres Mehl hinzufügen.

  2. Teig zu einer Kugel formen. Mit dem TL Pflanzenöl bestreichen und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  3. Die Teigkugel in 16 Portionen unterteilen. Die Fladen auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach ausrollen und ohne zusätzliches Öl in einer beschichteten Pfanne ausbacken. 

  4. Die Fladen sind ein paar Tage haltbar. Friert man sie nicht ein, sollte man sie aber dennoch in Folie eingewickelt aufbewahren, sie trocknen sonst schnell aus und werden hart.

Carnitas

  1. Das Fleisch salzen. Öl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch in zirka 10 Minuten von allen Seiten scharf anbraten.

  2. Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch zerdrücken und im Schmortopf mit Cayennepfeffer und Kreuzkümmel andünsten. Den braunen Zucker dazu geben und mit der Hühnerbrühe und dem Limettensaft ablöschen.

  3. Den Topf abdecken und das Fleisch zirka drei Stunden lang schmoren bis es sehr weich ist.

  4. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Schweinefleisch mit 2 Gabeln (oder den Fingern) zerrupfen und aufs Blech geben. Mit dem Schmorsaft beträufeln. Den restlichen Saft beiseite stellen.

  5. Das Pulled Pork kommt für 30 Minuten zum Bräunen in den Backofen. Dabei wird es alle zehn Minuten mit dem Bratensaft beträufelt, damit es nicht austrocknet.

Mango-Schwarze-Bohnen-Salsa

  1. Die Avocado, die Mango und die kleine rote Zwiebel  in Würfel schneiden. Bohnen und Mais abgießen, mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Petersilie und Chili hacken, Limette auspressen.

  2. Alle Zutaten vorsichtig miteinander vermengen und mit Salz abschmecken. Bis zum Verzehr kühlen.

Salsa verde

  1. Olivenöl in einer Stielpfanne erhitzen und die grünen Tomaten darin anbraten. 

  2. Wenn sie von außen gebräunt sind, gemeinsam mit dem Saft einer halben Limette, einem halben Bund Petersilie, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Gemüsezwiebel, den Jalapenos und Salz im Foodprocessor zu einer Salsa zerkleinern. Bis zum Verzehr kühlen.