¡arriba! – ab nach Mexiko! Es gibt Carnitas Fajitas - Mein wunderbares Chaos
Drucken

Carnitas Fajitas mit Schwarze-Bohnen-Salsa und Salsa verde

Gericht Hauptgericht
Land & Region Mexiko
Keyword Fajitas, Tacos
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 3 Stunden 40 Minuten
Arbeitszeit 4 Stunden
Portionen 8 Personen

Zutaten

Für die Weizentortillas

  • 550 Gramm Mehl
  • 1 TL Salz
  • 8 EL Pflanzenöl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 300 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 1 TL Pflanzenöl

Für die Carnitas

  • 1 Kilogramm Schweineschulter ohne Knochen
  • 1 EL Salz
  • 30 Milliliter Pflanzenöl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 3/4 Liter Hühnerbrühe
  • 1 EL brauner Zucker

Mango-Schwarze Bohnen-Salsa

  • 1 Avocado
  • 1 Mango
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1/2 Dose schwarze Bohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1-2 Jalapeños
  • 1 Limette
  • Salz

Salsa verde

  • 5 Tomatillos oder grüne Tomaten grüne Sorte, nicht unreif!
  • Olivenöl
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 2 Jalapeños
  • 1/2 Limette
  • Salz

Anleitungen

Weizentortillas (16 Stück)

  • Die Zutaten bis auf den TL Pflanzenöl zu einem glatten Teig verkneten. Er soll nach einigen Minuten in der Küchenmaschine nicht mehr kleben, ansonsten weiteres Mehl hinzufügen.
  • Teig zu einer Kugel formen. Mit dem TL Pflanzenöl bestreichen und in Frischhaltefolie eingewickelt für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Die Teigkugel in 16 Portionen unterteilen. Die Fladen auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach ausrollen und ohne zusätzliches Öl in einer beschichteten Pfanne ausbacken. 
  • Die Fladen sind ein paar Tage haltbar. Friert man sie nicht ein, sollte man sie aber dennoch in Folie eingewickelt aufbewahren, sie trocknen sonst schnell aus und werden hart.

Carnitas

  • Das Fleisch salzen. Öl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch in zirka 10 Minuten von allen Seiten scharf anbraten.
  • Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch zerdrücken und im Schmortopf mit Cayennepfeffer und Kreuzkümmel andünsten. Den braunen Zucker dazu geben und mit der Hühnerbrühe und dem Limettensaft ablöschen.
  • Den Topf abdecken und das Fleisch zirka drei Stunden lang schmoren bis es sehr weich ist.
  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das Schweinefleisch mit 2 Gabeln (oder den Fingern) zerrupfen und aufs Blech geben. Mit dem Schmorsaft beträufeln. Den restlichen Saft beiseite stellen.
  • Das Pulled Pork kommt für 30 Minuten zum Bräunen in den Backofen. Dabei wird es alle zehn Minuten mit dem Bratensaft beträufelt, damit es nicht austrocknet.

Mango-Schwarze-Bohnen-Salsa

  • Die Avocado, die Mango und die kleine rote Zwiebel  in Würfel schneiden. Bohnen und Mais abgießen, mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Petersilie und Chili hacken, Limette auspressen.
  • Alle Zutaten vorsichtig miteinander vermengen und mit Salz abschmecken. Bis zum Verzehr kühlen.

Salsa verde

  • Olivenöl in einer Stielpfanne erhitzen und die grünen Tomaten darin anbraten. 
  • Wenn sie von außen gebräunt sind, gemeinsam mit dem Saft einer halben Limette, einem halben Bund Petersilie, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Gemüsezwiebel, den Jalapenos und Salz im Foodprocessor zu einer Salsa zerkleinern. Bis zum Verzehr kühlen.