Go Back Email Link
Linzer Tartelettes mit Glühweingelee - Mein wunderbares Chaos
Drucken

Linzer Tartelettes mit Glühweingelee

Das Rezept für diese 4 leckeren Linzer-Tartelettes mit Glühweingelee passt auch für eine große Tarte - falls Ihr keine kleineren Förmchen habt. Meine haben einen Durchmesser von 12 Zentimetern.
Gericht Kuchen
Land & Region Österreich
Keyword Kuchen, Vorrat, Weihnachten
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Kühlzeit mindestens 1 Stunde
Portionen 4 Tartelettes

Zutaten

  • 120 Gramm weiche Butter
  • 250 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Puderzucker
  • 150 Gramm Haselnüsse gemahlen
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1 Bio-Zitrone die Schale!
  • 400 Gramm Glühweingelee
  • Butter für die Form bzw. die Förmchen

Anleitungen

  • Aus allen Zutaten - außer dem Glühweingelee - einen Teig zusammenkneten. In Folie oder in ein Bienenwachstuch verpackt für mindestens eine Stunde in die Kühlung geben.
  • Form oder Förmchen ausbuttern. Ein Viertel des Teiges zur Seite stellen. Den restlichen Teig dünn ausrollen und die Form bzw. die Förmchen damit auskleiden - inklusive Rand.
  • Das Glühweingelee gleichmäßig auf die Böden verteilen. Den zur Seite gestellten Teig ebenfalls dünn ausrollen und daraus weihnachtliche Formen ausstechen - bei mir waren es Sterne in dreierlei Größen. Den ausgestochenen Teig auf das Gelee geben, dabei gerne vorsichtig mit den Fingern eine Verbindung zum Rand schaffen.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Linzer Tartelettes mit Glühweingelee darin 40 bis 45 Minuten backen. Ich habe sie in den Förmchen auskühlen lassen. Man könnte Sie auch so servieren, aber sie gingen tatsächlich sehr gut aus der Form. Mit Puderzucker bestäuben. Genießen!