Go Back Email Link
Drucken

Arme Ritter mit Zwetschgenröster

Zur Arbeitszeit kommen noch einmal mehrere Stunden hinzu, in denen der Zwetschgenröster durchziehen sollte.
Gericht Dessert
Land & Region Deutsch
Keyword Zwetschgen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Für die Armen Ritter

  • 2 altbackene Brötchen
  • 150 Milliliter Milch
  • 100 Gramm Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Zimt
  • 6 EL Butter

Für den Zwetschgenröster

  • 500 Gramm Zwetschgen
  • 70 Gramm Zucker
  • 1/2 Zitrone Saft
  • 1/2 Zimtstange
  • 1/2 Vanilleschote
  • 80 Milliliter kräftiger Rotwein
  • 1 TL Speisestärke

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln. Die Zwetschgenviertel in einer ofenfesten Form mit Zucker, Zitronensaft, Rotwein, Zimt und Vanilleschote mischen. 
  • Die Zwetschgen im Ofen auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten nicht zu weich garen, dabei öfter durchrühren. Den Zwetschgenröster aus dem Ofen nehmen. Zimt und Vanilleschote entfernen. Den Weinsud durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen. Die Zwetschgen wieder in die Form geben.
  • Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren. Den Weinsud aufkochen lassen, die Stärke unterrühren und 2 Minuten sanft köcheln lassen. Den Sud auf die Zwetschgen gießen und den Zwetschgenröster zugedeckt mehrere Stunden ziehen lassen.
  • Eier und Milch verquirlen und mit 50 Gramm Zucker süßen. Die beiden harten Brötchen in der Eiermilch einweichen. Aus dem restlichen Zucker und dem Zimt einen Zimt-Zucker herstellen.
  • Wenn sich die Brötchen von allen Seiten her gut mit der Milch voll gesogen haben, vorsichtig ausdrücken und 4 gleich große Bratlinge aus den Brötchen formen.
  • Die Butter in einer Pfanne heiß aufschäumen und die Brötchen bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldbraun braten. Noch heiß im Zimtzucker wenden.
  • Den Zwetschgenröster vor dem Servieren noch einmal heiß setzen. Anschließend zusammen mit den Armen Rittern anrichten. Funktioniert auch mit Pflaumen, versprochen! Weil die Pflaumen mehr Saft abgeben, braucht man dann aber etwas mehr Speisestärke zum Abbinden.