Go Back Email Link
Oh Hefe-Tannenbaum, oh Hefe-Tannenbaum - Mein wunderbares Chaos
Drucken

Hefe-Tannenbaum

Zur Arbeitszeit kommen noch einmal rund 3,5 Stunden Teigruhe dazu sowie ein Übernacht-Aufenthalt im Kühlschrank.
Gericht Gebäck
Land & Region Frankreich
Keyword Advent, Hefeteig, Tannenbaum, Weihnachten
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Ruhezeit 3 Stunden 30 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 16 Stück

Zutaten

  • 500 Gramm Weizenmehl vielleicht etwas mehr
  • 25 Gramm frische Hefe
  • 75 Gramm Zucker
  • 10 Gramm Salz
  • 5 Eier
  • 75 Milliliter Milch
  • 200 Gramm kalte Butter in kleinen Stücken
  • Eigelb zum Bestreichen

Anleitungen

  • Die Hefe in ein kleines Schüsselchen krümeln und den Zucker dazu geben. Umrühren und warten, bis sich die Hefe verflüssigt. Die Hefe-Zucker-Mischung, das Mehl, die Eier und die Milch in die Küchenmaschine geben und 5 Minuten auf kleinster Stufe kneten.
  • Das Salz dazu geben und noch einmal 10 Minuten weiter kneten (lassen). Zuletzt nach und nach die Butter in Stücken dazu geben und mindestens 10 Minuten weiter auf Stufe 1 oder 2 kneten.
  • Wenn die Butter eingearbeitet ist, den Teig 1 bis 1,5 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Anschließend die Luft aus dem Teig drücken. Das funktioniert, indem man ihn faltet oder ihn ein paar Mal "mit Schmackes" auf die Arbeitsfläche klatscht. Den so entgasten Teig rund formen und über Nacht (mindestens jedoch 6 Stunden) in den Kühlschrank geben.
  • Am nächsten Tag den Teig in 16 gleich große Stücke aufteilen, zu kleinen Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zum Weihnachtsbaum zusammen setzen. Anschließend noch einmal 1,5 bis 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Vor dem Backen den Hefe-Tannenbaum mit Eigelb bestreichen. Zirka 20 Minuten backen. Und ein Schälchen mit Wasser mit in den Backofen geben. Auskühlen lassen. Genießen!