Go Back
No bake Himbeer Nanaimo Bars - Mein wunderbares Chaos
Drucken

No bake Himbeer Nanaimo Bars

Gericht Kuchen
Land & Region Kanada
Keyword Himbeeren, Kühlschrankkuchen, No bake
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Kühlzeiten 4 Stunden
Portionen 8 Stück

Zutaten

Für den Boden

  • 200 Gramm Zwieback
  • 60 Gramm Kokoschips
  • 80 Gramm Walnüsse fein gemahlen
  • 175 Gramm zerlassene Butter
  • 50 Gramm Zartbitter-Schokolade

Für die Himbeer-Buttercreme

  • 400 Gramm Himbeeren frisch oder TK
  • 100 Gramm Puderzucker gesiebt
  • 30 Gramm Maisstärke gesiebt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 250 Gramm weiche Butter

Schoko-Schicht

  • 200 Gramm Zartbitter-Schokolade
  • 50 Gramm Butter

Anleitungen

  • Zwieback fein mahlen und mit den Kokoschips und den gemahlenen Walnüssen in einer Schüssel vermengen.
  • Butter schmelzen und die Schokolade darin auflösen. Zum Zwieback-Kokos-Nuss-Mix geben und vermengen. Dann fest in eine Auflauf- oder Brownie-Form drücken. Für 2 Stunden in die Kühlung geben.
  • Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Das Himbeerpüree mit dem gesiebten Puderzucker und der gesiebten Maisstärke sowie dem Vanilleextrakt glatt rühren. Ganz kurz aufkochen lassen, bis die Masse anzieht. Abkühlen lassen.
  • Die weiche Butter weiß-schaumig aufschlagen. Das dauert gut 10 Minuten. Dann die abgekühlte Himbeermasse dazugeben und ganz kurz unterrühren. Die Himbeer-Buttercreme auf dem Zwieback-Boden verstreichen. Die Form für eine weitere Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Die Butter zerlaufen lassen und die Schokolade darin schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen und dann zügig auf die Himbeerbuttercreme streichen. Anschließend gehen die Nanaimo-Bars nochmal für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank. Vor dem Servieren in 8 Stücke schneiden. Genießen!