Go Back
Drucken

Babka mit Erdnussbutter und Gelee

Das ist ein Rezept mit Übernachtgare. Wer also am Sonntag leckere Babka essen will, der muss bereits am Vorabend beginnen. Die Übernachtgare ist nicht in die Zeitangaben zur Teigruhe mit eingerechnet.
Gericht Hefegebäck
Keyword Hefeteig, Sandwich
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Teigruhe 3 Stunden

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 240 Gramm Weizenmehl
  • 10 Gramm Kartoffelstärke
  • 3 Gramm Salz
  • 30 Gramm Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 8 Gramm frische Hefe
  • 50 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 75 Milliliter Milch
  • 1 Ei
  • Zitronenabrieb nach Geschmack
  • 50 Gramm kalte Butter

Für die Füllung

  • 150 Gramm Erdnussbutter
  • 150 Gramm Erdbeermarmelade
  • 50 Gramm geröstete und gesalzene Erdnüsse grob gehackt

Anleitungen

  • Alle Zutaten außer der Butter in eine Schüssel geben und von der Küchenmaschine so lange kneten lassen, bis der Teig zusammen kommt. Die kalte Butter in Stückchen in den Teig einarbeiten. Wenn die Butter untergearbeitet ist, mindestens 10 Minuten weiter kneten.
    Zutaten in der Schüssel
  • Den zu dem Zeitpunkt noch recht klebrigen Teig in eine geölte Schüssel füllen und abgedeckt zirka eine Stunde anspringen lassen.Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche falten, bis der Teig mehr Stabilität entwickelt. Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Morgen den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem 35 x 30 Zentimeter großen Rechteck ausrollen.
  • Zuerst mit der Erdnussbutter bestreichen, dabei rundum einen Rand von ungefähr anderthalb Zentimetern lassen.
  • Auf die Erdnussbutter die Erbeermarmelade geben und gleichmäßig verteilen.
    Erdbeermarmelade auf Erdnussbutter
  • Die grob gehackten Erdnüsse auf dem Teig verteilen. Den Teig von der kurzen Seite her straff aufrollen. (Weil mein Teig zu dem Zeitpunkt ein bisschen zickig war und an der Arbeitsfläche geklebt hat, gibt es davon kein Foto.)
    Erdnüsse verteilen
  • Die Rolle in Folie packen und für mindestens 15 Minuten ins Tiefkühlfach geben. Nach 15 Minuten war meine Teigrolle immer noch sehr weich, ich habe den Teig 30 Minuten im Frost gelassen. Zwischenzeitlich eine 30 Zentimeter lange Kastenform mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren. Die beiden Stränge ineinander verschlingen, Schnittflächen nach oben. Die Enden nach unten umbiegen. Die Babka in die Form bugsieren und dort zwischen 1 und 2 Stunden an einem warmen Ort aufgehen lassen. Im Idealfall verdoppelt sich der Teig.
  • Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Babka zirka 35 Minuten backen. Etwa nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Genießen!