Kräuter in bemalten Tontöpfen

Zeit für frühlingsfrische Kräuter

Kräuter in bemalten Tontöpfen

Das ganze Jahr über stehen bei uns frische Kräuter auf den beiden Küchenfensterbänken. Das ist so praktisch und wird auch viel eher genutzt, als wenn man erst auf den Balkon gehen oder in den Garten laufen muss, um das passende Kraut zu holen.

Allerdings, jetzt, so zum Ende des Winters, sehen meine Kräuter nicht mehr so richtig gut aus. Mehr so die Kategorie: bemitleidenswert. Sind halt einfach nicht gemacht für so ein Leben auf der Fensterbank. Unter meiner Regie. Erfahrungsgemäß erholen sie sich wieder, wenn es draußen warm genug ist, und sie raus dürfen. Das bedeutet dann aber auch: Nachwuchs fürs Fensterbrett muss her.

Natürlich soll das alles auch ein bisschen hübsch aussehen. Ich habe daher Tontöpfe bemalt und mit Kräutern aus der Gärtnerei bepflanzt. Die Töpfe habe ich zuerst grundiert, dann bekamen drei der Töpfe einen schwarzen, die drei anderen Töpfe einen weißen Anstrich. Die Grundierung habe ich auch von innen aufgetragen, die weiße beziehungsweise schwarze Farbe nur von außen beziehungsweise innen soweit wie der Gießrand reicht.

Mit weißem beziehungsweise schwarzem Lackstift habe ich drauf geschrieben, was in den Töpfen wächst: Basilikum, Rosmarin, Minze, Petersilie, Salbei und Thymian. Und passende Untersetzer – ebenfalls aus Ton – habe ich auch gleich noch bemalt. Wichtig ist, dass man die verschiedenen Anstriche gut durchtrocknen lässt.

Schnittlauch ist ein Kraut, das ich ebenfalls sehr schätze, aber mit Schnittlauch im Topf habe ich noch nie gute Erfahrungen gemacht. Wenn jemand einen Tipp für mich hat: her damit! Ich bedanke mich mit einem Tipp für Basilikum, den ich mal irgendwo gelesen habe: Basilikum, das man im Topf kauft, nicht 1:1 umtopfen, sondern vor dem Umtopfen teilen und 2 oder sogar 3 Töpfe damit bepflanzen. Dann haben die Pflanzen mehr Platz und gedeihen besser. Und man erhöht natürlich die Chance, dass wenigstens einer durchkommt. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.