Drucken
Vegane Thai-Sommerrollen mit Erdnussdip

Thai-Sommerrollen mit Erdnussdip

Ideal für heiße Tage - und viel unkomplizierter gemacht als gedacht

Gericht Vorspeise
Länder & Regionen Thailand
Keyword kulinarische Weltreise
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

Für den Erdnussdip

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Honig
  • 1 Limette
  • 90 Gramm Erdnussbutter
  • 30 Milliliter Wasser

Für die Sommerrollen

  • 8 Blatt Reispapier
  • 15 Gramm Reisnudeln
  • 1 Karotte
  • 1 Avocado
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 rote Paprika
  • 8 Salatblätter
  • Sprossen nach Geschmack
  • Basilikum nach Geschmack
  • Koriander nach Geschmack

Anleitungen

  1. Für den Erdnussdip einfach alle Zutaten in den Foodprozessor geben und zu einem sämigen Dip mixen.

  2. Die Reisnudeln mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen, dann in ein Sieb abschütten und kalt abschrecken.

  3. Sämtliches Gemüse putzen, waschen und in kleine Stifte schneiden oder mit dem Spiralschneider in gleichmäßige "Gemüsespaghetti" schneiden. Von den Salatblättern den Strunk entfernen, waschen und trocken schleudern. Basilikum und Koriander waschen und trocken tupfen.

  4. Eine Schüssel oder eine Pfanne suchen, deren Boden groß genug ist für das Reispapier. Ein Blatt Reispapier hineingeben und das Reispapier mit kochendem Wasser bedecken. Nacheinander etwa eine Minute einweichen, aus der Pfanne oder Schüssel nehmen, auf einen großen Teller geben und abtupfen.

  5. Reisnudeln, Salat, Gemüse, Sprossen und Kräuter miteinander vermengen und in die Mitte des Reispapiers geben. Mit etwa 2 Teelöffeln des Erdnussdips beträufeln. Das Reispapier zunächst von den Seiten über die Füllung schlagen, dann von unten nach oben vorsichtig, aber so fest als möglich aufrollen.

  6. Mit dem restlichen Reispapier ebenso verfahren und die Rollen mit dem restlichen Erdnussdip servieren. Sollte das Reispapier beim Aufrollen reißen, kann man es auch mit 2 Blättern Reispapier übereinander probieren.