Liebesäpfel - nicht nur zu Valentin - Mein wunderbares Chaos

Liebesäpfel – nicht nur zu Valentin

Ihr Lieben,

überall rosa Herzchen und rote Rosen. Der Valentinstag naht. Ein hoher Feiertag im Chaosheim, wo sozusagen die Romantik wohnt. Ich habe bereits mehrfach darauf hingewiesen: Mit meinem Mann und mir haben sich zwei Hardcore-Romantiker gefunden. Hier hängt der Himmel quasi 365 Tage im Jahr voller roter Rosen.

Und falls doch auch mal Wolken auftauchen, dann sind die rosarot und aus Zuckerwatte. Ihr seht also: Ich brauche gar keinen Valentinstag. (Ironie aus) Ich habe trotzdem rechtzeitig vor dem 14. Februar diese Liebesäpfel für Euch dabei. Mit dem ausdrücklichen Hinweis: Die gehen eigentlich immer – nicht nur zu Valentin.

Liebesäpfel - nicht nur zu Valentin - Mein wunderbares Chaos

Gemeinhin kennt man die Äpfelchen vom Rummel oder Weihnachtsmarkt in Rot. Ich wollte für den Valentinstag mal etwas tiefer in die Lebensmittelfarbkiste greifen und Pink und Orange für Euch auspacken.

Das habe ich nicht selbst er-, sondern vielmehr im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten hier bei Rose bakes gefunden. Allerdings mit Farben gemacht, die in Europa nicht zugelassen sind, und zusätzlich gesüßt mit Corn Sirup.

Auch wenn natürlich der Apfel so wie er vom Baum kommt, gesünder ist als mit einer harten, eingefärbten Zuckerschicht: Das wollte ich Euch – und mir – dann doch nicht antun. Wusstet Ihr, dass Corn Sirup in den USA als billiges Süßungsmittel dient und von Ernährungswissenschaftlern mit dafür verantwortlich gemacht wird, dass viele US-Amerikaner ordentlich was auf die Waage bringen?

Ich bin jetzt auch nicht unbedingt ein Leichtgewicht, aber so eine überflüssige Zufuhr leerer Kalorien möchte ich Euch – und mir – nicht zumuten. Von der nicht zugelassenen Lebensmittelfarbe möchte ich gar nicht erst anfangen. Also habe ich mit meiner eigenen Mixtur aus Wasser, Zucker und Lebensmittelfarbe (von Wilton und mit Zulassung) gespielt und zeige Euch heute, was dabei rausgekommen ist.

Liebesäpfel - nicht nur zu Valentin - Mein wunderbares Chaos

Um es vorauszuschicken: nicht das kräftige Pink und Orange, das ich mir gewünscht habe. Aber dass die Farben weniger “giftig” geworden sind, ist wohl der Tatsache geschuldet, dass auch die Lebensmittelfarben weniger Zusätze enthalten als ihre amerikanischen Pendants.

Ich habe Granny Smith-Äpfel verwendet, weil ich die sehr mag, aber auch weil grundsätzlich ein säuerlicher Apfel am besten zur süßen Hülle passt. Wichtig ist, dass man ein Thermometer hat, mit dem man die Temperatur des Zuckers überwacht. Und dass man nicht allzu viel in der Masse rumrührt: Die Luft sorgt nur dafür, dass sich Bläschen bilden – und auch, wenn ich es nicht ganz bläschenfrei hingekriegt habe, so war mein Ziel doch, dass sich auf der Apfeloberfläche so wenig Bläschen wie möglich zeigen.

Dazu wird der Apfel von eventuellem Wachs befreit, indem man ihn möglichst heiß abwäscht. Anschließend muss der Apfel gut trocknen, denn jede Art von Feuchtigkeit auf der Schale begünstigt die böse Bläschenbildung. Und weil ich gelesen habe, dass Fett in der Masse Bläschen eventuell verhindert, habe ich auch ein bisschen Öl dazu gegeben. Optimal ist es übrigens, wenn man es schafft, säuerliche Äpfel zu bekommen, die nicht allzu groß sind, so dass sie nicht zu schwer sind für die Cake Pop-Stiele. Meine waren natürlich zu groß, aber irgendwas ist ja immer. Zum Glück ging es ja auf diesem Blog noch nie um Perfektion.

4 von 1 Bewertung
Drucken

Liebesäpfel

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 6 Portionen

Zutaten

  • 400 Gramm Sirupzucker
  • 240 Milliliter Wasser
  • 1 TL Öl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL weiße Lebensmittelfarbe
  • 1-2 TL Lebensmittelfarbe Gel von Wilton
  • 6 kleine säuerliche Äpfel
  • Cake Pops-Stiele 15 Zentimeter Länge
  • Backpapier und Trennfett oder Zucker

Anleitungen

  1. Die Wachsschicht von den Äpfeln abwaschen. Äpfel gründlich trocken und den Stengel entfernen. An seiner Stelle einen Cake Pop-Stiel in den Apfel drücken.

  2. 400 Gramm Sirupzucker, 240 Milliliter Wasser, 1 TL Öl, 1 Tl Vanilleextrakt, 2 EL weiße Lebensmittelfarbe und 1-2 TL Lebensmittelfarbe nach Wahl in einem hohen schmalen Topf miteinander vermengen. Zum Kochen bringen. Auf kleiner Flamme weiter erhitzen bis die Zuckermasse eine Temperatur von 150 Grad hat. Das dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Dabei möglichst wenig bis gar nicht umrühren.

  3. Den Topf von der Flamme nehmen und die Äpfel am Stiel in der Zuckermasse so lange drehen, bis der Apfel komplett bedeckt ist. Über dem Topf abtropfen lassen. Dann zum Trocknen auf Backpapier geben, das man vorher mit Trennfett eingesprüht hat oder auf ein Blech mit Zucker.

Make a story: Februar – I love…

Diese Liebesäpfel zu Valentinstag sind mein Beitrag zum Februar-Thema der Rhein-Neckar-Blogger: I love – darum drehen sich die Stories auf unseren  Blogs in diesem Monat. Wollte Ihr wissen, was da so alles geliebt wird – außer Äpfeln? Dann schaut bitte mal hier vorbei.

So, jetzt seid Ihr dran: „Feiert“ Ihr den Valentinstag mit Eurem Liebsten/Eurer Liebsten? Gibt’s Geschenke? Seid Ihr schon im Rosa-Herzchen-Rausch?

Herzlichst, Conny

PS: Ist Euch aufgefallen, dass ich die Fotos völlig „herzfrei“ gehalten habe? Das macht mich ein bisschen stolz.

PPS: Schatz, falls Du das hier liest, ich würde mich am meisten darüber freuen, wenn Du mal mein Auto waschen und aussaugen würdest. Das fände ich sehr romantisch!

Liebesäpfel - nicht nur zu Valentin - Mein wunderbares Chaos

4 Gedanken zu „Liebesäpfel – nicht nur zu Valentin“

  1. Aaaah, herrlich! Romantik pur zum Valentinstag und dazu noch diese Knaller-Äpfel! Herz, was brauchst Du mehr. Ich liebe Deine Ironie und lese (und mag!) Dich einfach furchtbar gern. Ganz wunderbar. Geschmunzelt, bewundert und noch was gelernt (diese Amis, *kopfschüttel*) – und das noch vor dem Frühstück. So muss ein Sonntag starten!
    Rosarote Grüße!

  2. Also über die Farben sprech ich jetzt mal ned ;-) … (altes Thema nä?!) aber die Äpfel sind wirklich supi für die jetztige Zeit. Wenn Fasching, Valentinstag und unser Monatsthema zusammenfallen … gibts ja fast nix besseres dazu :-) . Daumen hoch liebe Conny

    Grüßle Sonja

    1. Liebe Sonja,
      freut mich, dass Dir die Äpfel gefallen. Herzfrei habe ich es dieses Mal schon mal hingekriegt, jetzt versuche ich es zum nächsten Valentinstag mal noch ohne Rosa, versprochen! ;) Und mein Verhältnis zu Fastnacht ähnelt Deinem zur Farbe Rosa – hoffnungslos zerrüttet, nix mehr zu machen. Ich feiere vermutlich am Mittwoch eher Aschermittwoch als Valentinstag.:)
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.