Mosaikbrot mit dreierlei Dips - Mein wunderbares Chaos

Anne hat uns Mosaikbrot mitgebracht

Frühstück und ich, nunja. Ich bin eher so der südländische Frühstücker, heißt Kaffee, Brot oder Croissant und fertig. Dann aber lecker Mittagessen. Außer tataaa Brunch. Mit Brunch kann ich mich anfreunden. Und mit herzhaften Frühstücksrezepten weg von Rührei mit Speck und Wurst.

 

Und da ich sehr gespannt auf Frühstücksideen bin, vielleicht werde ich ja doch noch der Frühstücksfreak ;) mache ich gerne mit bei dem Blogevent Mein wunderbares Frühstück von Conny “Mein wunderbares Chaos”. 

Bloggen mit Mann, Hund und Virus

Wer ist denn ich? Ich bin Anne, blogge seit 8 1/2 Jahren auf Wolkenfees Küchenwerkstatt, habe einen Mann, einen Hund und einen Bloggervirus. Das kann ich nach so langer Zeit getrost sagen, ist so.

Ich liebe gutes Essen, alltagstauglich, gelingsicher, möglichst gesund und lecker. Dabei koche und backe ich gleich gerne. Mittlerweile gibt es auf meinem Blog fast 1.000 Rezepte, viele von mir entwickelt, alle von mir getestet und für gut befunden. Hüpft mal rüber, ich freue mich.



Für mein wunderbares Frühstück musste was Herzhaftes her, was brunchgeeignetes, ein Rezept, was man auf einem Buffet anrichten kann und wenn dann der letzte Langschläfer aus dem Bett krabbelt, dann schmeckt es immer noch gut. 


Rezepte für Mosaikbrot gibt es schon seit den 70 ger Jahren. Damals war das auf Partys der Hype. Dann kam die Idee zum Brunch und dafür bot sich das gefüllte Brot super an. 

Aufgepeppte Klassiker

Ich mag gerne Rezepte, die alt sind. Spannend finde ich, diese aufzupeppen und an die aktuelle Zeit anzupassen. Mosaikbrot machte man früher mit Baguette, was man einfach aushöhlte und dann mit Schinken, hartgekochten Eiern, Butter etc. füllte. 


Ich habe mich für ein vegetarisch gefülltes Brot entschieden, denn nicht jeder mag Wurst oder Eier am Morgen zum Frühstück.

Gut vorzubereiten und Brunch-tauglich

Das Rezept lässt sich super vorbereiten. Das Brot backt man am Vortag, lässt es abkühlen, füllt es mit den Zutaten, wickelt es in Alufolie und lässt es im Kühlschrank über Nacht durchziehen.

Am nächsten Morgen kurz im Backofen aufbacken und fertig ist mein wunderbares Frühstück Brunch Rezept. Satt macht es locker 10 hungrige Mäuler.



Die Dips dazu sind vegetarisch, bestehen aus einem Grundrezept mit Quark und Frischkäse und lassen sich je nach Lust und Laune und danach, was der Kühlschrank hergibt, abwandeln.

Ich habe mich für Farben entschieden (Optik Foodblogger nech) rot, gelb, grün. Tomaten-Dip, Erbsen-Kräuter-Dip und Mais-Curcuma-Dip.



Mosaikbrot mit dreierlei vegetarischen Dips
(Tomaten-Dip, Erbsen-Kräuter-Dip, Mais-Curcuma-Dip)


Für das Brotrezept


In einer Schüssel 80 ml lauwarme Sahne mit 170 ml lauwarmem Wasser mischen. 1 TL Honig und 1 Päckchen Hefe dazu und verrühren.

500 g Mehl Type 550 einsieben, 1 TL Salz, 1 Eigelb und 33 g zimmerwarme Butter dazu und zu einem Teig verkneten. Mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten an einen warmen Ort ohne Zugluft stellen, bis sich der Teig verdoppelt hat.


Den Teig durchkneten und in eine gefettete Kastenbackform geben. Abdecken und nochmals bis zur doppelten Höhe gehen lassen.


Die Backform mit Alufolie abdecken, auf einen Gitterrost stellen und auf die zweite Schiene von unten in den kalten Backofen schieben. 


Eine keine Schüssel mit heißem Wasser auf dem Backofenboden stellen.


Bei 220 Grad Ober-Unterhitze 30 Minuten backen. Auf 200 Grad stellen, die Folie abnehmen und ca. 30 Minuten fertig backen. Das Brot auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.


Und für die ganz Ungeduldigen. Man kann auch ein leckeres Baguette nehmen, aushöhlen und füllen.


Für die Füllung


150 g Doppelrahmfrischkäse und 300 g Ziegenfrischkäse vermischen und mit 70 g zimmerwarmer Butter vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Folgendes Gemüse klein schneiden. Je feiner, je besser. 5 eingelegte Tomaten in Öl, 1 gelbe Paprika, 2 kleine geschälte Karotten, 1 handvoll Rucola. 2 handvoll TK Erbsen kurz mit heißem Wasser abschrecken. Alles mit der Ziegenfrischkäsemasse vermengen.


Von dem Brot eine Scheibe am Rand abschneiden, das Brot aushöhlen und mit der Masse füllen. Die abgeschnittene Scheibe wieder davor setzen, das Brot in Alufolie einwickeln und im Kühlschrank über Nacht kalt stellen.


Am nächsten Morgen ca. 4 Minuten in Alufolie im heißen Backofen kurz aufbacken, anschneiden und servieren.


Dazu gibt es 3 vegetarische Dips. Man kann das Brot auch einfach nur mit Butter servieren oder ohne irgendwas, auch sehr lecker.

 

Dreierlei vegetarische Dips


500 g Quark mit ca.100 g Doppelrahmfrischkäse vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse in 3 Teile in kleinen Schüsseln verteilen und 3 Dips daraus herstellen.


Tomaten-Dip


1 frische Tomate entkernen und in kleine Würfel schneiden, 2 eingelegte Tomaten in Öl klein schneiden. Unter die Quarkmasse mischen.


Erbsen-Kräuter-Dip


Je eine handvoll Petersilie, Dill und Basilikum klein schneiden. 2 handvoll grüne TK-Erbsen mit heißem Wasser abschrecken und alles unter die Quarkmasse mischen.


Mais-Curcuma-Dip


2 handvoll Maiskörner und 1 TL Curcuma unter die Quarkmasse mischen.


Ich wünsche euch ein wunderbares Frühstück.

Und morgen ist Marion von Unterfreunden an der Reihe, für Frühstück zu sorgen.

Mosaikbrot mit dreierlei Dips - Mein wunderbares Chaos

4 Gedanken zu „Anne hat uns Mosaikbrot mitgebracht“

  1. Ooooooh, ich werde ganz nostalgisch! Hier kommen Kindheitserinnerungen auf. Bis heute wusste ich zwar nicht, dass das “Mosaik-Brot” heißt, aber das gab es oft auf den Festchen meiner Eltern. Allerdings mit gekauftem Baguette, da bin ich ziemlich sicher. Lieben Dank, Anne (und Conny) für die kleine Zeitreise und das tolle Rezept.
    Ich freue mich schon wahnsinnig, dass ich morgen zu Gast sein darf beim “wunderbaren Frühstück”!

    1. Liebe Marion,
      ich kenne das auch noch aus den Siebzigern – so klasse wie bei Anne sah das bei uns daheim allerdings nie aus. Wir machen das demnächst nach, oder?
      Herzlichst, Conny

  2. Oh, das hört sich ja wahnsinnig lecker an. Ich kannte das bisher nicht. Aber alles was gut vorzubereiten ist, ist super für einen Brunch. Und ich liebe Brot. Passt also ;-).
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    1. Liebe Susanne,
      ich kenne das noch aus meiner Kindheit, allerdings nicht unter dem Namen. Aber ich mag das grundsätzlich sehr, wenn man Alt-Bekanntes in die Moderne führt. Da ist Anne wirklich eine tolle Wiederbelebung gelungen, die ich bei allernächster Gelegenheit nachbastele.
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.