Buttrig-fluffige Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Mein Name ist Simone und ich bin quasi der Kochlöffel, die Schöpfkelle und ganz besonders Rührmaschine, Slowcooker und Heißluftfritteuse hinter zimtkringel – about food, einem Kochblog aus Schwaben. 

Und ja, ich frühstücke wirklich gerne, wenn ich auch unter der Woche nicht dazu komme. Am Wochenende gilt dafür: Je länger, je lieber und gerne auch üppig.

Frühstück, eine der fünf wichtigsten Mahlzeiten meines Tages!

Deshalb habe ich mich unheimlich gefreut, als mich Conny gefragt hat, ob ich einen kleinen Beitrag zu ihrem wunderbaren Frühstück schreiben möchte. Darf ich Euch was anbieten? 

Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig - Mein wunderbares Chaos

Ich habe zufällig gerade buttrig-fluffige Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig da. Frischkäse und ein paar Gläschen vom familieneigenen Honig stehen auch noch bereit. Also, lasst uns ein wenig schlemmen!

Für 16 Stück braucht Ihr

    • 500g Weizenmehl Type 550 plus etwas mehr zum Bearbeiten
    • 150g Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 10g Frischhefe
    • 100ml Milch
    • 2 Eier in Eigelb und Eiweiß getrennt
    • 200g Sahne
    • 150g Tahin (Sesampaste)
    • 3 EL Sesamsamen
    • 1 TL Lebkuchengewürz
    • 50ml starken Espresso
    • 150g Butter

Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig - Mein wunderbares Chaos

Und so geht´s: 

    1. Hefe mit der Milch und 50g vom Zucker glatt rühren und etwa 10 Minuten gehen lassen. 
    2. Mehl mit der Prise Salz mischen
    3. Hefemilch, Eigelbe, Salz, Sahne und 2 EL vom Sesam dazu geben und in der Küchenmaschine gut 5 Minuten kneten, bis sich der Teig von der Schüsselwand löst
    4. Schüssel mit einem Tuch bedecken und bei Zimmertemperatur locker 3 Stunden, gerne auch über Nacht stehen lassen
    5. Nach der Standzeit den Teig auf leicht bemehlter Fläche zu einem ca. 50 x 35cm großen Rechteck ausrollen. 
    6. Butter in Flöckchen auf einer Teighälfte verteilen, die andere Teighälfte darüber klappen und alles ein weiteres Mal mittig fallen 
    7. Zu einem Quadrat von ca. 40 x 40 cm ausrollen. Nochmal zweimal zur Mitte hin falten und wieder zu einem Quadrat ausrollen, dabei versuchen, die Butter nicht heraus zu quetschen
    8. Ein letztes Mal quer, dann längs falten, dass ein kleines Teigpaket entsteht und bedeckt auf der Arbeitsfläche eine halbe Stunde gehen lassen
    9. Mittlerweile abgekühlten Espresso mit dem restlichen Zucker, dem Lebkuchengewürz, dem Tahin und dem restlichen EL Sesam verrühren

      Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig - Mein wunderbares Chaos

    10. Backofen auf 180° Umluft vorheizen
    11. Zwei bis drei Backbleche mit Backpapier belegen
    12. Teig zu einer ca. 5mm dicken quadratischen Platte rollen
    13. Füllung darauf gleichmäßig verteilen 
    14. Teig aufrollen und in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden
    15. Teiglinge mit etwas Abstand auf die Bleche legen und dabei leicht flach drücken
    16. Restliches Eiweiß verquirlen und Teigscheiben damit einstreichen
    17. Ca. 10 bis 12 Minuten goldgelb backen
    18. Abkühlen lassen und gerne noch lauwarm mit Frischkäse und Honig genießen!

      Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig - Mein wunderbares Chaos

Hach ja, man reiche mir das Honigglas! Das bleibt mir übrigens, denn der Herr zimtkringel ist ein Honigverweigerer. Ewig schade, denn wir bekommen ihn quasi frisch von der Biene von heimischen Wiesen. 

Mehr für mich und natürlich für Euch, liebe Gäste bei Connys wunderbarem Frühstück!

Liebe Conny, wie schön, dass ich etwas auf deinen Frühstückstisch stellen durfte! Danke für die Einladung!

Und morgen ist dann Fred von Einfach Nachschlagen dran.

Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig - Mein wunderbares Chaos

2 Gedanken zu „Buttrig-fluffige Sesamschnecken aus selbstgemachtem Plunderteig“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.