Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen - Mein wunderbares Chaos

Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen

Ihr Lieben,

[Werbung]. Ich mache mir gerade so meine Gedanken, ob der Frühling möglicherweise meine Lieblingsjahreszeit ist – also in kulinarischer Hinsicht. Denn während mir wegen all der herumfliegenden Pollen zwar die Nase läuft und die Augen tränen, freue ich mich wie verrückt über Rhabarber, Bärlauch, Erdbeeren, Flieder-, Holunder- und  Löwenzahnblüten. Und natürlich über Spargel. Den gibt’s heute in grün und als Pesto zur Pappardelle.

Denn Pasta mit Pesto ist in diesem Monat das Thema von Claras “Alle lieben Pasta”-Aktion. Wer mehr wissen möchte, der guckt hier bei Tastesheriff. Natürlich gibt’s in meiner Chaosküche jede Menge Pesto – schließlich ist das eine wunderbare Möglichkeit, Kräuter- oder Gemüsereste nicht nur haltbar zu machen, sondern sie in etwas sehr Leckeres zu verwandeln.  Und Pesto macht so viele Gerichte einfach ein gutes Stück besser. Den Klassiker, die Kombi mit Pasta, liebe ich auch sehr. Heimkommen. Nudeln kochen. Pesto mit ein bisschen Nudelwasser glatt rühren und mit der Pasta vermengen. Schon fertig.

Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen - Mein wunderbares Chaos

Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen - Mein wunderbares Chaos

Apropos Frühling. Natürlich habe ich derzeit vor allem Bärlauchpesto “in Gebrauch”. Schließlich wächst der hier freundlicherweise in rauhen Mengen und “koscht nix”.

Ich hatte nur ein bisschen die Befürchtung, dass 20 Blogger  für Claras Aprilthema 20 Rezepte mit Bärlauch-Pesto präsentieren, also kommt hier eine dicke Empfehlung für mein wunderbares Bärlauch-Pesto, aber ich habe mich dennoch an einem Pesto aus grünem Spargel versucht.

Ich spoilere direkt mal: saulecker. Und – vor allem – der Mann, der so ein kleines “Weißes Gold-Trauma” mit sich herumschleppt, liebt es auch. Hach, alles richtig gemacht.

Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen - Mein wunderbares Chaos

Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen - Mein wunderbares Chaos

Pappardelle mit Pesto von grünem Spargel und Garnelen

Spargel und Schalentiere zu Pasta

Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Deutsch
Keyword Alle lieben Pasta
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 750 Gramm grüner Spargel
  • 180 Milliliter Sonnenblumenöl
  • 40 Gramm Walnüsse
  • 60 Gramm Parmesan gerieben
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer, Cayennpfeffer
  • 400 Gramm Pappardelle oder andere Nudeln nach Wahl
  • 3 EL Olivenöl
  • 12 Riesengarnelen

Anleitungen

  1. Das untere Drittel des Spargels schälen. Eventuell holzige Enden abschneiden. Die Spitzen abschneiden und beiseite stellen. Die Spargelstiele in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren, anschließend kalt abschrecken.

  2. Spargelstückchen, Sonnenblumenöl, Walnüsse, geriebenen Parmesan, Ztronensaft und Knoblauch im Food Prozessor zerkleinern. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken.

  3. Die Nudeln al dente kochen. Parallel dazu das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Spargelspitzen darin anbraten. Dann die ausgelösten und vom Darm befreiten Garnelen dazugeben und rosa braten. Das Pesto mit ein bisschen Nudelwasser glatt rühren und zum Erhitzen in die Pfanne geben. Zum Schluss schwenkt man die Nudeln in der Sauce. Anrichten und genießen!

Yep. Wenig Aufwand, großartiges Gericht. Um zu meiner Eingangsfrage zurück zu kommen: Ist denn der Frühling jetzt meine kulinarische Lieblingssaison? Wenn ich ganz ehrlich bin, mag ich jede Saison mit ihren Besonderheiten. Und für jede Jahreszeit habe ich meine Lieblingsgerichte, auf die ich mich freue.

Was mögt Ihr im Frühling am liebsten? Ich freue mich ja schon wieder ein bisschen auf die Erdbeerbowle…. Ich weiß, das kommt jetzt überraschend.

Herzlichst, Conny

MerkenMerken

2 Gedanken zu „Pappardelle mit Pesto vom grünen Spargel und Garnelen“

  1. Was für ein wunderbares Rezept – ich liebe Pasta, Spargel und Garnelen – also ist das genau mein Ding. Nur schade, dass ich das Rezept erst jetzt entdeckt habe, die Spargelsaison ist ja schon vorbei… aber im nächsten Jahr habe ich ja dann wieder eine Chance.

    LG Andrea

    1. Liebe Andrea,
      ich bedauere auch sehr, dass die Spargelzeit vorbei ist! Aber grünen Spargel gibt es zum Glück doch über einen längeren Zeitraum. Das macht es etwas leichter, auf den weißen zu verzichten. ;)
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.