Pastasalat mit Avocado-Dressing - Mein wunderbares Chaos

Pastasalat mit Avocado-Dressing

Ihr Lieben,

der Frühling ist da und alles drängt nach draußen. Vielleicht wollt Ihr am Wochenende ja auch gerne den Grill anwerfen. Neben der Frage, was da so alles auf dem Rost landen soll,  geht’s auch immer um die Beilagen.

Ich schwöre da auf die Klassiker. Kartoffelsalat, Nudelsalat – steh ich drauf; die gehören für mich unbedingt zum Sommer dazu. Heute habe ich einen Pastasalat mit Avocado-Dressing gemacht. Das Schöne: Die pürierte Avocado macht das Dressing herrlich sämig. Ein bisschen wie Majo, aber halt sehr viel gesünder. Unbedingte Nachmach-Empfehlung von mir an dieser Stelle!

Pastasalat mit Avocado-Dressing - Mein wunderbares Chaos

Pastasalat mit Avocado-Dressing - Mein wunderbares Chaos

Der Salat ist fix gemacht, trotzdem mache ich den immer schon ein paar Stunden vorher. Zum einen muss man sich dann nicht so stressen – ich mag gute Vorbereitung, also in der Theorie – zum anderen hat der Salat dann  Zeit, ordentlich durchzuziehen. Wichtig: Vor dem Servieren nochmal probieren und eventuell nachwürzen.

Bei den Nudeln für Nudelsalat bin ich übrigens auch ganz eigen. Da gehen für mich eigentlich nur Fussili, Farfalle oder – so wie hier – Penne. Eine logische Begründung kann ich Euch dafür leider nicht liefern. Ist einfach so.

Pastasalat mit Avocado-Dressing - Mein wunderbares Chaos

Pastasalat mit Avocado-Dressing - Mein wunderbares Chaos

Pastasalat mit Avocado-Dressing

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 250 Gramm Pasta
  • 200 Gramm Cherrytomaten
  • 1 Avocado
  • 1 Zwiebel
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Limette Saft

Fürs Dressing

  • 1 Avocado
  • 1 Limette Saft
  • 100 Gramm Naturjoghurt 3,5 %
  • 1/2 TL Cumin
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung garen, abschrecken, abkühlen lassen.

  2. Cocktailtomaten waschen, putzen, vierteln. Die Avocado von Schale und Kern befreien, in Würfel schneiden und mit dem Saft einer halben Limette beträufeln. Zwiebel schälen und in möglichst dünne Ringe schneiden. Petersilie hacken.

  3. Alle Zutaten fürs Dressing im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Alle Salatzutaten in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen.  Zum Schluss den Speck in der heißen Pfanne knusprig braten und über den Salat geben.

 

Welche Nudeln mögt Ihr denn am Liebsten in Eurem Salat? Hab ich noch eine wichtige Salat-Nudel übersehen? Und: Welche Salate macht Ihr als Beilage zu Gegrilltem? Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Kommentare.

Herzlichst, Conny

PS: Ich bin übrigens kein fanatischer Griller. Gutes Fleisch auf Holzkohle mag ich gerne. Ich mag es auch sehr, an lauen Sommerabenden mit Freunden draußen zusammen zu sitzen, aber ich bin niemand, der Drei-Gänge-Menüs auf dem Grill zaubern muss. Warum auch? Ich hab doch ne Küche. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.