Nach 25 Jahren ist noch lange nicht Schluss - Mein wunderbares Chaos

Nach 25 Jahren ist noch lange nicht Schluss

„Du, wenn wir heiraten würden, könnten wir ordentlich was an Steuern sparen…“ – „Ja, ich will.“  Zack, verheiratet.

25 Jahre ist das heute her, dass wir beiden Hardcore-Romantiker uns das Ja-Wort gegeben haben. Ich weiß nicht mehr, was wir mit all den eingesparten Steuern so gemacht haben, in eine große Hochzeit haben wir das Geld auf jeden Fall nicht investiert: Wir hatten nicht 200 Gäste, sondern 20, die „Location“ war das ausgeräumte Wohnzimmer meiner Eltern und der Metzger aus dem Nachbarort lieferte Roastbeef. Ratzedurch.

Nach 25 Jahren ist noch lange nicht Schluss - Mein wunderbares Chaos

Es gab keinen Junggesellen-Abschied und auch keine Verlobung und schon gar keinen Verlobungsring. Es gab weder Brautjungfern, noch Limousine oder Kutsche, weder Cocktail-, noch Candy-Bar. Die Fotos hat derselbe Fotograf gemacht, der auch schon  die Bilder zu meiner Einschulung und zu meiner Konfirmation gemacht hatte. Die Bilder gab es in einem Hochzeitsalbum und das Positivste, was ich heute darüber sagen kann, ist: Wir sind beide drauf.

Statt romantischer Hochzeitsnacht haben wir beide Frisch-Vermählten auf dem Sofa im „Kaminzimmer“ geschlafen, weil sämtliche Schlafzimmer für Gäste gebraucht wurden. Der Pfarrer ging als Letzter und hat noch auf der Türschwelle ein allerletztes Schnäpschen genommen.  Tatsächlich war es eine sehr schöne Hochzeit – wenn auch nicht vergleichbar mit dem, was  heutzutage so aufgefahren wird.

Ich bedauere eigentlich nur eines: Ich hatte mir immer eine mehrstöckige Hochzeitstorte gewünscht, doch das ließ das knappe Budget seinerzeit nicht zu. Also habe ich mir den Wunsch zur Silberhochzeit erfüllt  und uns  – ganz zeitgemäß – einen Naked Cake gebacken.

Nach 25 Jahren ist noch lange nicht Schluss - Mein wunderbares Chaos

Die Torte sieht auf dem Foto größer aus, als sie tatsächlich ist. Der untere Boden hat einen Durchmesser von 20 Zentimetern, der obere 16 Zentimeter – über Stabilität muss man sich da keine allzu großen Sorgen machen. Ich habe mich bei den Rezepturen überwiegend an die Empfehlungen von Marian von Mann backt gehalten. Das hat für mich sehr gut funktioniert.

Im Wesentlichen braucht es drei Dinge für diesen Naked Cake: Die Böden, (mindestens) eine Füllung und eine Buttercreme, mit der die Torte eingestrichen wird. Füllung und Buttercreme werden mit italienischer Meringue gemacht. Die verleiht Stand und Haltbarkeit – auch wenn die Torte mal länger draußen steht.

Drucken

Die Tortenböden

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde

Zutaten

  • 500 Gramm weiche Butter
  • 500 Gramm Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 5 Eier Größe L
  • 1 Prise Salz
  • 500 Gramm Mehl
  • 11/2 TL Backpulver

Anleitungen

  1. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Eine Prise Salz und die Eier hinzugeben und weiter rühren. Das Mark einer Vanilleschote hinzugeben. Mehl und Backpulver unterheben.

  2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf  zwei Formen mit 20 und 16 Zentimeter Durchmesser verteilen und zirka 45 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen.

  3. Die Böden auskühlen lassen und möglichst in Frischhaltefolie gewickelt über Nacht in den Kühlschrank geben. Am nächsten Tag jeden Boden zweimal waagrecht durchschneiden, so dass man von jeder Größe drei gleich dicke Kuchenschichten hat.

Drucken

Die Buttercreme

Zutaten

  • 200 Gramm weiche Butter
  • 40 Gramm Puderzucker
  • 375 Gramm italienische Meringue

Anleitungen

  1. Butter und Zucker schaumig rühren - dann die italienische Meringue unterheben. Bis zu ihrem Einsatz kommt die Buttercreme in den Kühlschrank.

Drucken

Italienische Meringue

Zutaten

  • 6 Eiweiß Größe L
  • 100 Milliliter Wasser
  • 375 Gramm Zucker

Anleitungen

  1. Das Wasser zusammen mit 300 Gramm Zucker zum Kochen bringen.

  2. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker in der Küchenmaschine zu seidigmattem Eischnee schlagen.

  3. Wasser und Zucker so lange kochen bis der Sirup eine Temperatur von 118 Grad hat. (Zuckerthermometer!)

  4. Den Sirup dann heiß, aber ganz langsam und unter ständigem Rühren zum Eischnee geben.

  5. Die Masse weiterschlagen, bis sie Zimmertemperatur hat. Das dauert ungefähr 15 Minuten. Achtung: Der Schlagkessel wird heiß.

 

Drucken

Die Füllung

Ich habe - der Einfachheit halber - nur eine Füllung gemacht. Man kann natürlich auch zweierlei Füllungen machen und jeder Ebene damit einen eigenen Geschmack und eine eigene Note geben.

Zutaten

  • 250 Gramm Mascarpone
  • 200 Gramm Quark
  • 4 Blatt Gelatine
  • 100 Gramm italienische Meringue
  • 50 Gramm passierte Beeren

Anleitungen

  1. Die Gelatine 10 Minuten lang in kaltem Wasser einweichen.

  2. Mascarpone, Quark und passierte Beeren vermischen. Die Gelatine ausdrücken und im Wasserbad schmelzen. 2 Esslöffel von der Mascarpone-Quark-Masse mit der Gelatine glatt rühren und dann die Gelatine-Mischung unterrühren. 

  3. Zum Schluss die italienische Meringue unterheben. Die Creme in die Kühlung geben, bis man sie braucht.

Füllung und Buttercreme in Spritzsäcke füllen und solange bei Zimmertemperatur lassen, bis sie sich gut dressieren lassen. Außen zunächst einen Ring aus Buttercreme spritzen. Das verhindert, dass beim späteren dünnen Einstreichen der Torte von außen die Füllung die Buttercreme verunreinigt. Anschließend die Mascarponecreme auf die restliche Fläche des Bodens geben. Die Torten einzeln zusammen setzen. Ich hatte sie anschließend noch einmal über Nacht im Kühlschrank.

Beide Torten dünn mit der Buttercreme einstreichen. Die Palette dabei zwischendurch immer wieder mit Küchenkrepp sauber machen, damit nicht Krümel die Creme verunzieren. Die kleinere Torte auf die größere setzen und mit Beeren und Blumen verzieren – vor allem dort, wo’s vielleicht nicht so perfekt eingestrichen ist. 😉

Ich hoffe, Euch gefällt mein Silberhochzeitskuchen und ich habe Euch Lust aufs Nachbacken gemacht. Ich weiß, es klingt abschreckend kompliziert, so schlimm war es aber am Ende gar nicht. Und auf das Ergebnis bin ich echt stolz – schließlich backe ich sonst nie Torten.

Herzlichst, Eure Conny

PS: Falls Ihr Euch fragt, ob ich nochmal Ja sagen würde: Yep, das würde ich. Und ich freue  mich auf die nächsten 25 Jahre mit meinem Lieblingsmenschen.

4 Gedanken zu „Nach 25 Jahren ist noch lange nicht Schluss“

  1. Liebe Conny!
    Zunächst mal alles, alles Liebe zur Silberhochzeit! Nach dem ersten Satz hatte ich schon ein breites Grinsen im Gesicht. Und über das Statement über das Hochzeitsbild habe ich laut gelacht. Darauf hätte ich Dich übrigens im Leben nicht erkannt!
    Wunderbar geschrieben! Ich wünsche Euch beiden noch mindestens 25 weitere glückliche Jahre und ganz viel Liebe!
    Herzlichst,
    Marion
    PS: Deine Naked Hochzeitstorte sieht fabelhaft aus!

    1. Liebe Marion,

      ich hatte ja auf ein „Du hast Dich kein bisschen verändert!“ gehofft, aber man kann nicht alles haben, ne!? 😉
      Danke für Deine lieben Glückwünsche! Ich hatte ein glückliches Händchen bei der Partnerwahl, auch wenn der Antrag das nicht vermuten lässt. Nochmal 25 Jahre können mich also nicht schrecken; im Gegenteil: Ich freue mich darauf. Zur Goldenen würde ich vielleicht sogar noch ein Stockwerk auf die Torte draufsetzen.:)

      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.