New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen

Ihr Lieben,

heute nehme ich Euch mit zu einem ganz wunderbaren New York Christmas Dinner. Ich liebe jedes einzelne Treffen mit den Rhein Neckar Bloggern, aber unser White Dinner gehört ebenso wie unser Dinner in Red zu den ganz außergewöhnlichen Erlebnissen – nicht nur im Bloggerleben, sondern überhaupt. Und jetzt gibt es weitere unvergessliche Momente mit den Mädels. Und das Schöne: Ich teile sie hier und heute mit Euch allen.

Ein wunderbares Christmas Dinner

Eines kann ich schon mal voraus schicken: Das “echte” Weihnachten muss sich ganz schön ins Zeug legen, um es mit unserem New York Christmas Dinner aufnehmen zu können. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir Euch noch rechtzeitig vor Heiligabend ein bisschen inspirieren dürften. Mit der Deko. Mit leckeren Rezepten. Mit unserer Weihnachtsstimmung. Und mit unserer Freundschaft.

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Mein klitzekleines Handicap – schon wieder: Ich war noch niemals in New York. (Sorry, das sollte kein Ohrwurm werden. Hilft es, wenn ich Euch ein bisschen “It begins to look a lot like Christmas” vorsumme?) Ich bin inzwischen der Meinung, dass es meine Entscheidungsfindung, was zum New York Christmas Dinner mitnehmen, wesentlich  beschleunigt hätte, wenn ich einfach kurz rüber geflogen wäre.

Glamour, Ladies!

Das soll so viel heißen wie: Ich hab mich schwer getan, etwas zu finden, das zu New York passt, zu Weihnachten und zu mir. Ach ja, und dann auch noch die Frage: Was ziehe ich eigentlich an? Ausgerufen war zunächst einfach nur festlich, aber im Laufe der Zeit hat sich heraus kristallisiert, dass angemessene Bekleidung unbedingt zu glitzern hat. Glamour, Ladies!  Ein Thema, das der Chaos-Kleiderschrank weitestgehend ausspart.

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Ich hab tatsächlich was mit Pailletten im Bestand gefunden, das ich mal auf einer italienischen Hochzeit getragen habe. Haken dran. Und weil New York den Beinamen “The big apple” trägt, habe ich für unser Dinner gar-nicht-mal-so-große Schokoäpfelchen gemacht. Das ist doch hoffentlich nicht zu weit her geholt?

Rustikal statt filigran

Mit Weihnachten in Amerika verbinde ich diese rot-weiß-gestreiften Zuckerstangen, also reifte der Plan, diese zu zertrümmern und die Schokoäpfelchen im rot-weißen Zuckerstangen-Bruch zu wenden. In meinen Plänen war das alles sehr filigran, die Realitiät sieht etwas rustikaler aus. War aber trotzdem lecker, daher teile ich das Rezept für die Schokoäpfelchen hier mit Euch.

Wer bei mir schon ein Weilchen liest, der weiß, dass außerdem Pastrami für mich typisch New York ist. (Hier geht’s zu meinem Rezept für ein “Orgasm Sandwich”.) Also habe ich uns als Appetizer  Mini-Bagel mit Pastrami gebaut. Das Rezept stelle ich Euch dieser Tage noch aufs Blog.

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos
4.67 von 3 Bewertungen
Drucken

Schokoäpfelchen

Gericht Süßigkeit
Länder & Regionen Amerikanisch
Keyword Apfel, Schokolade, Zuckerstange
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 6 Stück

Zutaten

  • 6 Äpfel, Bio möglichst klein
  • 6 Holzstäbe oder Spatel
  • Pfefferminzsirup nach Geschmack
  • 200 Gramm dunkle Kuvertüre
  • 5 Zuckerstangen oder Zuckerstreusel
  • Backpapier

Anleitungen

  1. Die Äpfel heiß abwaschen und trockenreiben. Den Stiel aus dem Apfel herausdrehen. Holzstab oder Spatel vorsichtig in den Apfel drücken - so weit, dass der Apfel hält, aber nicht zu weit. Die Äpfel mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

  2. Die Zuckerstangen zunächst mit einem Nudelholz oder einem Fleischklopfer grob zerkleinern. Dann in den Foodprozessor geben und vorsichtig bis zur gewünschten Größe klein häckseln.

  3. Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Mit dem Pfefferminzsirup aromatisieren. Auch Vanilleextrakt oder weihnachtliche Gewürze sind möglich. 

  4. Die Äpfel einzeln aus dem Kühschrank nehmen und mit Drehbewegungen in die Schokolade tauchen. Schokolade etwas abtropfen lassen, dann direkt in den Zuckerstangen-Bröseln wenden. Zum Trocknen auf Backpapier setzen. Gerne wieder in den Kühlschrank stellen.
  5. Ich habe die Äpfel in zwei Arbeitsgängen mit Schokolade überzogen. Zuerst etwa zu zwei Dritteln. Anschließend habe ich mit einem Silikonpinsel geschmolzene Schokolade auf dem restlichen Apfeldrittel verteilt und gleich im Anschluss Zuckerstange drauf gestreut.

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

“Better done than perfect” könnte gut und gerne mein Lebensmotto sein. Und damit, dass bei mir selten etwas so richtig perfekt wird, kann ich eigentlich ganz gut leben. Aber wisst Ihr, wie verdammt schwer das ist, dazu zu stehen, wenn man mit den begabtesten, kreativsten, einfallsreichsten Hammer-Bloggerinnen zusammentrifft?

Ich versuche einfach mal, nicht allzu neidisch zu klingen, wenn ich jetzt aufzähle, was jede Einzelne von diesen Mädels geleistet hat, um uns allen ein phantastisches Christmas-Dinner zu garantieren. Für die Deko war einmal mehr Sonja von Die Foodalchemistin verantwortlich. Dieses Mal war sie, glaube ich, nicht im Baumarkt. Dafür gab’s zu viel Glitzer auf dem Tisch und am Baum – und das ist eigentlich sonst gar nicht so ihr Ding. Oder besser: war bisher nicht ihr Ding.

Truthahn, Eggnog, Pumpkin Pie

Die personalisierten Servietten stammen von Susanne von Pearl’s Harbor, die zudem noch Pfannkuchenröllchen mit Lachs sowie in ihrem Holzofen leckerstes Brot für uns gezaubert hat. Cranberry-Baguette, Sauerteigbrot und Cornbread passten perfekt zum Truthahn, den unsere Gastgeberin Jessica von Lecker macht süchtig kurzerhand in den Ofen  geschoben hatte. Sie hatte außerdem Grinch Cookies und Jelly Shots für uns vorbereitet.

Anja von Schwetzchen hat sich um die New York Tischsets gekümmert und einen wundervollen Text dafür verfasst. Außerdem war sie unsere Barfrau und reichte zum Aperitif stilgerecht Comos beziehungsweise  – für die Fahrer – Shirley Temples. Die liebe Marion von Unterfreunden legte mit einem phantastischen Eggnog nach und hatte außerdem einen no bake Peanutbutter Cheesecake im Glas für uns dabei.

Jede einzelne Kalorie ein Hochgenuss

Anne von Wolkenfees Küchenwerkstatt sah aus wie Carrie Bradshaw und hat sich beim Kochen von New Yorker Sternerestaurants  inspirieren lassen. Schon im Vorfeld hat sie uns mit ihrer Idee von einem Blumenkohl Panna cotta und Rosenkohl-Coleslaw den Mund wässrig gemacht. Simone von Delishes Dishes Around My Kitchen servierte uns eine Süßkartoffelsuppe mit wunderbarer Limettennote sowie Kichererbsen und roter Bete als Einlage. Katja von Cocosup ergänzte das Büffet um einen leckeren Brokkolisalat und herrlich schokoladige Muffins.

Wo wir gerade bei süßen Sünden sind: Andrea von Zuckerimsalz hatte zweierlei Cakecicles im Angebot und die einzige  Kontroverse des Abends entspann sich rund um das Thema, ob jetzt die mit weißer Schokolade oder die mit dunkler die besseren seien. (Die mit der dunkle Schoki – vertraut mir da einfach!)  Sugarprincess Yushka wollte sich nicht zwischen Pumpkin Pie und Pecan Pie entscheiden  – und hat einfach beides gemacht. Sicher ist halt sicher. Mein Fazit: Jede einzelne Kalorie war ein Hochgenuss.

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

Also, was braucht’s für einen unvergesslichen Abend? Phantastische Deko? Wunderbares Essen? Wahnsinns-Wichtelgeschenke? Jein. Haltet mich nicht für undankbar, ich weiß das alles sehr zu schätzen.

Es wäre aber nichts, ohne die zauberhaften, witzigen und liebenswerten Menschen, mit denen ich diesen Abend verbringen durfte. Ich danke Euch allen von ganzem Herzen dafür, dass Ihr so seid, wie Ihr seid. Nämlich einfach klasse.

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen

Hatte ich schon erwähnt, dass auch musiziert wurde? Als Überraschung hatten sich Andrea (Ja, die kann auch noch super singen. Seufz.), Stefan (Gitarre) und Katja (Ukulele – mein Lieblingsinstrument!) heimlich zu Proben getroffen, um uns am Dinnerabend so richtig in festliche Stimmung zu katapultieren. Hat hervorragend geklappt.

Ich brauche mehr Glitzer in meinem Leben

So, und was lernen wir jetzt daraus? Wer sagt, dass man im Alter von *irgendwas mit Zahlen* nicht noch ganz wunderbare neue Freundinnen finden kann? Außerdem: 2019 wird jetzt aber (nach 2017 und 2018) wirklich das Jahr, in dem ich Ukulele spielen lerne. Und, natürlich: Wir brauchen alle viel mehr Glitzer in unserem Leben!

Herzlichst, Conny

PS: Alle Blogbeiträge rund ums New York Christmas Dinner werden wieder auf unserer Rhein Neckar Blogger Seite gesammelt. Also: einmal hier entlang, bitte!

Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen - Mein wunderbares Chaos

12 Gedanken zu „Ein wunderbares New York Christmas Dinner und ein Rezept für Schokoäpfelchen“

  1. Oh Oh Oh, wie wunderbar! Deine Mini-Big Apples waren Zucker, die Pastrami-Bagels ein Augenschmaus und Dein Paillettenkleid ein wahrer Glamour-Traum!!

    Ich lese Dich einfach wahnsinnig gerne und Du verdienst mindestens eine wöchenentliche Kolumne in der New York Times. Du bist unsere Carrie Bradshaw der Herzen ❤

    Danke für diesen wunderbaren Beitrag über unseren unglaublichen Abend. Schwetzingen war nie näher an New York!

    Love xxx

  2. Na prima jetzt hab ich Tränen in den Äuglein… wegwisch. Dass du dir alle Gerichte gemerkt hast, ich hatte nur noch den Geschmack im Mund und die Rezeptnamen vergessen. Und dein Pastrami war mega, den Apfel hab ich nicht mehr geschafft aber er sah perfekt aus. Also von Chaos und unperfekt war das ja wohl weit weit weg. Hach so ein schöner Abend ich könnte schon wieder. Ganz doll drück. Carrie Bradshaw muahaha

    1. Liebe Anne,
      ich hatte schon beim Dinner das eine oder andere Tränchen im Auge. Aber ich hab ja auch HORMONE. ;)
      Auf jeden Fall war es wunderschön mit Euch – schon wieder.
      Herzlichst, Conny

  3. Ho Ho Ho Conny …
    erstmal zu Anfang … du hast richtig geraten… nein, ich war diesmal NICHT im Baumarkt :-D ! Hab da diesmal einfach nix passendes gefunden ;-) …
    Und deine “Little Apples” war sooooo lecka. Apfel und Schoko… meine Favorites. Es war einfach ein toller Abend!

    apfelige Grüße
    Sonja

  4. ☆☆☆So schön geschrieben, Conny! So toll, wie du das alles in Worte gefasst hast. Und deine Bagels waren der Hammer Ich hoffe, das Rezept kommt noch. Deine Schokoladen-Äpfel waren jedenfalls eine Augenweide und als Apfel so gesund und so passend zum Big Apple Event.
    Ich könnte das das direkt nochmal machen. Es war so ein schöner Abend ☆☆☆
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    1. Liebe Susanne,
      dankeschön – wie lieb von Dir! Über einen schönen Abend ist es ja auch leicht, etwas Schönes zu schreiben! Klar kommt das Rezept für die Bagel noch. Und für die selbstgemachte Pastrami. ;)
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.