Glutenfreie Waffeln - Mein wunderbares Chaos

Glutenfreie Waffeln und ein Hauch Hawaii

Guten Morgen,

ich freue mich bei Conny und Ihrer Frühstücks-Aktion Gast zu sein. Aber jetzt fragt Ihr Euch bestimmt, wer ich überhaupt bin?

Ich heiße Vanessa und blogge seit 2012 unter dem Pseudonym Mrsemilyshore. Eigentlich hatte bei mir alles angefangen mit Haarfrisuren. Aber irgendwann habe ich meine Leidenschaft für das Kochen entdeckt.

Ich bin eine Sonntags-Frühstücks-Liebhaberin

Auf meinem Blog herrscht das Motto Freestylecooking. Ich entwickle Rezepte und wenn diese etwas werden, kommen sie auf den Blog. Dazu versuche ich mehr bio, mehr nachhaltig zu kochen, zu leben und zu gärtnern. Manchmal kommen auch Foodfails auf den Blog.

In der Vergangenheit hatte ich mich paleo ernährt. Da mein Gewicht aber total gesponnen hat, habe ich anfangs mit der Ernährungsberatung und später alleine 20 kg in 2 Jahren abgenommen und gehalten. Inzwischen halte ich sehr viel von einer ausgewogenen Ernährung und rate jedem das zu essen, worauf er Appetit hat. Und was dazu ganz wichtig ist:

Ein morgendliches leckeres Frühstück zusammen mit den Liebsten!

Ich habe Euch mein liebstes paleo und glutenfreies Waffelrezept mitgebracht.

Glutenfreie Waffeln - Mein wunderbares Chaos

Viele schrecken ab, weil sie denken „Viel zu aufwendig“ oder „Das gibt nur eine morgendliche Sauerei“. Nein. Mit diesem Rezept ist es so easy, da geht auch mal der Mann freiwillig an das Waffeleisen!

Die Zutaten für den Teig gerne bio oder Demeter
• 1 große Banane (darf auch älter sein)
• 1 EL Rapsöl
• 3 Eier
• 6 EL gemahlene Mandeln
• 1/2 TL Backpulver

Alles miteinander vermengen und kurz bis lang ruhen lassen.
Man kann den Teig ruhig in der Früh zubereiten und alle Lieblingsmenschen ausschlafen lassen ;-)

Das ganze kommt dann ganz normal in eine Waffelform. Diese auch nochmal bisschen einfetten. Und eine kleine Kelle für eine Waffel. Ihr müsst immer vorsichtig schauen, bis Ihr Euer Waffeleisen einschätzen könnt.
Die fertigen Waffeln halte ich bei ca. 50-70Grad bei Umluft im Backofen warm.

Zum Tunen optional:
• 1 Schuß Kokosbblütensirup (oder Süßungsmittel)
• Zartbitter Schokostückchen

Für das Topping:
Für die Beilagen eignet sich saisonales Obst am Besten. Was auch gut schmeckt sind Tiefkühlhimbeeren. Beim Obst-Topping sind Euch keine Grenzen gesetzt. Hier ein Beisppiel von mir aus dem vergangenen Herbst. Es geht auch einfach mit Banane und Blaubeeren oder dem Obst, welches Ihr vorrätig habt.

Glutenfreie Waffeln - Mein wunderbares Chaos

Und als Nachtisch nach Hawaii

Und als „Nachtisch“ habe ich Euch noch eine simple aber mega leckere (leider keine regionale) Idee aus Hawaii mitgebracht. Kauft Euch eine Papaya (am Besten im Bioladen – da geschmacklich am Reifsten – leider auch am teuersten mit fast 7 Euro) und eine Limette.

Schneidet die Papaya zur Hälfte auf, entfernt die Kerne und quetscht pro Hälfte Papaya eine Hälfte Limette darüber. Und jetzt Löffeln. Schließt die Augen und schweift zu den leisen Wellen nach Hawaii. Hilft nicht? Na dann gibt es ja zum Glück noch Spotify ;-)

Glutenfreie Waffeln - Mein wunderbares Chaos

In diesem Sinne: Stay Freestyle und ich wünsche Euch mit meinem Rezept einen guten Start in den Tag oder auch einen wunderbaren Start in das Wochenende!

Eure Vanessa von Mrsemilyshore

Glutenfreie Waffeln - Mein wunderbares Chaos

Morgen früh serviert Karina von Karamba Karinas Welt hier ihr wunderbares Frühstück.

Glutenfreie Waffeln - Mein wunderbares Chaos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.