Wenn's schnell gehen muss: One Pot Pizza Pasta

Wenn’s schnell gehen muss: One Pot Pizza Pasta

Ihr Lieben,

ich brauche eigentlich immer was länger in der Küche und lasse mich beim Kochen nicht gerne hetzen. Aber auch im Chaosheim gibt es Situationen, da ist meine Art völliger Entschleunigung bei der Nahrungszubereitung leider nicht drin. Also dachte ich, probierst Du mal dieses One Pot-Dings aus. Mit durchschlagendem Erfolg. Wenn es also mal schnell gehen muss, rate ich ab sofort zur One Pot Pizza Pasta.

Nudeln sind immer eine gute Idee und in der Kombi mit Mozzarella, Peperoni und Paprikawurst kommt auch noch das  Beste von der Pizza mit rein in den einen Pot. Wie es sich gehört bin ich mit einer ordentlichen Portion Skepsis an diese Zubereitungsart herangegangen, schließlich bin ich längst im Das-haben-wir-aber-immer-so-gemacht-Alter.  Oder, im Fall der One Pot Pasta vielmehr: Das haben wir doch noch nie so gemacht. 😉

Wenn's schnell gehen muss: One Pot Pizza Pasta - Mein wunderbares Chaos

One Pot Pasta heißt kurz zusammengefasst: Alles wandert zusammen in einen Topf: Gemüse, Tomaten, Käse, ungekochte Nudeln, bisschen Wasser dazu. Nichts wird angedünstet, nicht mal die Zwiebelwürfel und der Knoblauch, die Nudeln garen in viel weniger Flüssigkeit als bei der klassischen Zubereitungsart, und überhaupt: Ob das wohl was wird?

Mein Fazit: Nicht von ungefähr erobert die One Pot Pasta als Zubereitungsart seit rund zwei Jahren das Internetz. Klingt total einfach – und ist es auch. Mich hat das Ergebnis jedenfalls völlig überzeugt. Ich will nicht behaupten, dass ich meine Pasta jetzt nie mehr auf die klassische Art und Weise zubereite, aber… Ach was, wem will ich was vormachen: Ich mache das jetzt nur noch so. Superpraktisch. Superschnell. Superlecker. Superpasta.

Wenn's schnell gehen muss: One Pot Pizza Pasta - Mein wunderbares Chaos

Alle lieben Pasta

Alle lieben Pasta – das ist nicht nur meine Überzeugung, sondern auch die von Clara von Tastesheriff. Sie hat das komplette Foodblogger-Jahr unter dieses Motto gestellt und ruft monatlich dazu auf, Pasta-Rezepte zu sammeln. Da sind schon im Januar und jetzt auch schon wieder für Februar wundervolle Rezepte zusammen gekommen.

Im Februar geht es um Pasta plus Tomate – a match made in heaven. Auf den allerletzten Drücker bin ich da jetzt auch noch mit dabei. Im Januar hatte ich es leider nicht hingekriegt, Frühstücksstress, Ihr erinnert Euch. Claras Rezept und das vieler weiterer toller Foodblogger findet Ihr hier.

Wenn's schnell gehen muss: One Pot Pizza Pasta - Mein wunderbares Chaos

Es folgt das kürzeste Rezept für ein richtig leckeres Essen ever!

One Pot Pizza Pasta

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten

Zutaten

  • 250 Gramm Penne
  • 120 Gramm eingelegte Peperoni ich hab die milden genommen
  • 250 Gramm Paprikawurst
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Tomaten in Stücken
  • 60 Milliliter Wasser
  • 220 Gramm geriebener Mozzarella
  • 1 TL Olivenöl
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Cayenne-Pfeffer

Anleitungen

  1. Peperoni und Paprikawurst in Scheiben, Basilikum klein und Zwiebel in Würfel schneiden. Knoblauch pressen. 

  2. Alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen. Wenn die Flüssigkeit zu kochen beginnt, die Hitze reduzieren. Von jetzt an dauert es noch ungefähr 10 Minuten bis die Nudeln weich sind. Zwischendrin immer mal wieder umrühren.

  3. Das war's schon. Unfassbar, oder?

Und, was lernen wir daraus? “Das haben wir schon immer so gemacht” ist ausgemachter Blödsinn. Und: Man kann in kürzester Zeit etwas Leckeres kochen. (Sagt Jamie Oliver ja schon lange). Für diese One Pot Pizza Pasta bin ich nicht eine Sekunde lang in Hektik geraten.

Hab ich schon erwähnt, dass auch der Abwasch danach eine wahre Freude ist? Außer dem einen Pot, Schneidebrett und Messer habe ich nur Kochlöffel, Teller und Besteck gebraucht. Damit schaffe nicht einmal ich, die Küche in ein Chaos zu stürzen.

Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.