Arancini - Mein wunderbares Chaos

Arancini – mit lieben Grüßen aus Italien

Ihr Lieben,

es ist Leckeres für jeden Tag-Sonntag! Freut Ihr Euch? Bislang war ich bei Picknick, bei den Dips und beim schnellen Rezept dabei. Das Thema zum heutigen Start in den metereologischen Herbst: Land nach Wahl. Und da ich  im Wanderurlaub an der Amalfiküste Italien auch kulinarisch für mich wieder entdeckt habe, wollte ich Euch dann auch gleich was mit lieben Grüßen aus Italien servieren: Es gibt Arancini.

Leckeres für jeden Tag

Zum ersten Mal habe ich die leckeren Reisbällchen, die eigentlich sizilianischer Herkunft sind, für ein Essen mit meinem Italienischkurs zubereitet. Und ich weiß noch, wie skeptisch meine Italienischlehrerin seinerzeit war, ob das in der deutschen Küche wohl gelingen wird.

Arancini - Mein wunderbares Chaos

Arancini - Mein wunderbares Chaos

Typisch für mich: An das Arancini-Rezept erinnere ich mich heute besser als an die damals gelernten Italienisch-Vokabeln.

Die Arancini sind ein super Italo-Snack: Risotto-Reis und Parmesan umhüllen eine leckere Füllung – hier Hackfleisch und Erbsen – und werden paniert und knusprig frittiert. Kleiner Dip dazu. Lecker. Wer es lieber vegetarisch mag: Man kann die Arancini auch mit Mozzarella füllen.

Arancini - sizilianische Reisbällchen

Gericht Snack
Länder & Regionen Italien
Keyword kulinarische Weltreise, Reis, Risotto, Sizilien
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 30 Gramm Butter
  • 300 Gramm Risotto-Reis
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 Milliliter Weißwein
  • 5 Safranfäden
  • 50 Gramm Parmesan
  • 5 Eier
  • 100 Gramm Paniermehl
  • 100 Gramm Mehl
  • Rapöl zum Frittieren

Für die Füllung

  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Rapsöl
  • 250 Gramm gemischtes Hackfleisch
  • 50 Gramm Bauchspeck
  • 150 Gramm Erbsen
  • 175 Milliliter Schältomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • einige Basilikumblätter
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Butter zerlassen und den Reis darin glasig dünsten, leicht salzen und mit Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit bei mittlerer Hitze und unter Rühren um die Hälfte einreduzieren lassen. Nach und nach die Gemüsebrühe angießen - so dass der Reis immer nur knapp mit Flüssigkeit bedeckt ist. Unter Rühren im offenen Topf gart der Reis so zwischen 15 und 20 Minuten. Den Safran mit der letzten Kelle Gemüsebrühe zum Risotto geben. Den Parmesan fein hobeln und unter das Risotto heben. Abkühlen lassen.

  2. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Im Öl glasig anschwitzen. Dann das Hackfleisch dazu geben und krümelig braten. Den Bauchspeck in Würfel schneiden und ebenfalls mitbraten. Die Schältomaten dazu geben und für 15 Minuten köcheln lassen. Die Erbsen, das Tomatenmark und das grob gehackte Basilikum dazu geben. abschmecken.

  3. 3 Eier verquirlen und unter das Risotto heben. Etwa einen gehäuften Esslöffel vom Risotto in die Handfläche geben, flach drücken und zirka einen Esslöffel Füllung hineingeben. Mit einem weiteren Esslöffel Risotto abdecken und zu einem Reisbällchen formen.

  4. Mehl, die verquirlten restlichen Eier und das Paniermehl in Teller oder flache Formen füllen. Die Reisbällchen zunächst im Mehl, dann im Ei und zuletzt im Paniermehl wenden. Das Ei zieht dabei weniger Fäden wenn man ein klein wenig Wasser mit unterrührt. Entweder das Öl in einem Topf erhitzen oder eine Fritteuse benutzen. Die Arancini für 3 bis 4 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenkrepp geben. Genießen!

Arancini - Mein wunderbares Chaos

Arancini - Mein wunderbares Chaos

Die Italiener haben’s einfach drauf. So eine leckere Küche – und dann auch noch in jeder Region anders. Da gibt es noch so vieles zu entdecken! Und ich finde, wir können sehr viel von den Italienern und von den Franzosen lernen, wenn es darum geht, gutes Essen Wert zu schätzen.

Was ist Eure liebste Länderküche? Und in Italien: Was esst Ihr da am Liebsten? Und in welcher Region schmeckt’s Euch am besten? Ich freue mich schon sehr auf Eure Antworten in den Kommentaren. Habt einen wunderbaren Sonntag – und kommt gut in den Herbst!

Unterschrift - Mein wunderbares Chaos

Leckeres für jeden Tag

Wollt Ihr mal schauen, wo es meine Bloggerkollegen diesen Monat so hin verschlägt?

Hier geht es zu den anderen Beiträgen:

Britta von Backmaedchen 1967 Torta Della Nonna-Kuchenspezialität aus Italien

Izabella von Haus und Beet Spanische Tapas mit regionalen Zutaten

Jill von Kleines Kuliversum Mirza Ghasemi – persischer Auberginen Dip

Tina von Küchenmomente Roly-Poly mit Aprikosenmarmelade

Silke von Blackforestkitchen Italienische Nudelrollen

Ronald von Fränkische Tapas Böhmischer Schweinebraten

Volker von Volkermampft mit Sauerteig Grissini – perfekt für Auffrischreste


Instagram Icon - Mein wunderbares ChaosHast Du dieses Rezept ausprobiert?
Dann lasse es mich gerne wissen!
Markiere @meinwunderbareschaos auf Instagram und benutze den Hashtag #meinwunderbareschaos

Merk Dir das Rezept doch einfach auf Pinterest!

Arancini - Mein wunderbares Chaos

13 Gedanken zu „Arancini – mit lieben Grüßen aus Italien“

  1. Liebste Conny,

    wie schön, dass du jetzt regelmäßig dabei ist :-) . Aranchini habe ich Anfang August zuletzt genießen dürfen, als ich bei der lieben Vesna zu Besuch war. Einfach OBERLECKER! Deine sehen aber auch aus, als wenn du sie regelmäßig zubereiten würdest. So schön gleichmäßig. Ein tolles Rezept, vielen Dank dafür.
    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag
    Tina

    1. Liebe Tina,
      ich freue mich auch, dass es jetzt schon ein paar Mal geklappt hat mit “Leckeres für jeden Tag”. Und die Arancini sind wirklich sehr fein.
      Herzlichst, Conny

  2. Hallo Conny,
    das Rezept klingt schon sehr vielversprechend und Deine Fotos haben mich schließlich restlos überzeugt. Die Arancini werden auf jeden Fall ausprobiert. Danke und noch einen schönen Sonntag.

    1. Liebe Britta,
      das mache ich gerne, aber ich muss Dich warnen: Es gelingt mir nur selten, etwas Rundes in die gewünschte Richtung zu bugsieren. ;)
      Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.